Alles kann immer noch besser gemacht werden, als es gemacht wird.

Ziel unserer Seminare und Trainings ist es, den Teilnehmern einen größtmöglichen Nutzen für ihre tägliche Arbeit mitzugeben. In erster Linie beschäftigen wir uns dabei mit den Kernthemen Verkauf, Mitarbeiterentwicklung und Führung. Dabei ist es uns sehr wichtig, dass die einfache Formel: „Qualität geht vor Quantität“ im Focus der Arbeit steht. Wenn Sie sich heute im Netz zu den Themen Verkauf, Mitarbeiterentwicklung und Führung informieren wollen, werden Ihnen die gängigen Suchmaschinen, allein zu den genannten Themenschwerpunkten, über 550.000 Ergebnisse anzeigen. Dabei haben wir die Suche schon auf „ Bücher “ eingegrenzt. Stellen Sie sich also vor, Sie stehen vor einer Bibliothekswand mit über 550.000 Büchern. Wie würden Sie sich da fühlen? Wir glauben, die meisten von uns würden schon vor einem Bücherregal mit 50 Büchern kapitulieren. Kein Wunder also, dass so mancher Mitarbeiter auf der Suche nach Informationen schier verzweifelt. Hinzu kommt, dass es i
Original Artikel ansehen

Auf den Fokus kommt’s an

Du kennst ja die Sichtweise des Optimisten, dessen Glas halbvoll ist. Und auch die des Pessimisten – dessen Glas ist bekanntlich halbleer. Soweit so gut. Das ist ja eine witzige Feststellung. Nur: was können wir daraus lernen? Ich habe festgestellt, dass ich das, worauf ich mich fokussiere, in mein Leben ziehe. Das bedeutet im Umkehrschluss: Stelle ich fest, dass mir gerade nichts gelingt, dann wird mir auch weiterhin wenig gelingen. Oder es wird mir zumindest schwer fallen, etwas zuwege zu bringen. Konzentriere ich mich auf das Gelingen einer Aufgabe und stelle mir die positive Umsetzung vor, dann werde ich auch hierin bestätigt. Der richtige Fokus beim Cashflow-Spiel Wie wahr dieses Gesetz der Resonanz ist, konnte ich am vergangenen Sonntag beim Cashflow-Spielen erleben. Cashflow ist ein Brettspiel, bei dem man sich mit Investitionen, der Erhöhung des passiven Einkommens und dem Ausstieg aus dem Hamsterrad beschäftigt. Das Cashflow-Spiel soll die finanzielle Intelligenz st
Original Artikel ansehen

5 Tipps, wie Du Deine Ziele visualisieren kannst

Visualisierungen haben eine ganz besondere Magie, wenn Du ein bestimmtes Ziel erreichen möchtest. Aber was genau ist eigentlich das Magische? Oft liest man: „Durch die Visualisierung ziehst Du das, was Du Dir wünschst, in Dein Leben.“ Soweit ist das auch richtig. Hier wirkt das Gesetz der Anziehung. Da wir Menschen bei allem, was wir tun, von mehr als 90 Prozent aus dem Unterbewusstsein heraus gesteuert werden, ist dies auch beim Ziele erreichen zu beachten: Beim Visualisieren geht es deshalb darum, das Unterbewusstsein auf die eigenen Wünsche, Träume und Ziele zu programmieren. Um Ziele zu visualisieren, benötigst Du zu allererst Klarheit über Dein Ziel. Was soll erreicht werden? Wie soll es aussehen? Wie wird Dein Leben oder die Situation sein, wenn Du das Ziel erreicht hast? Erst wenn Du zu diesen Fragen für Dich stimmige Antworten gefunden hast, gehst Du an die eigentliche Visualisierung und findest die richtigen Bilder zum jeweiligen Ziel. Optimal ist es, wenn Du Deine
Original Artikel ansehen

Marketing für Selbständige

Wie präsentiere ich mich als Selbständiger mit meinem Angebot? Das Thema Marketing für Selbständige ist für viele Solo-Unternehmer gar nicht so einfach. „Manchmal hat man den Eindruck, die verstecken sich jetzt hinter ihren Rechnern“, hat neulich ein Teilnehmer unseres ErfolgsTreffens gemutmaßt. Viele gehen jedenfalls zu selten raus an die Öffentlichkeit – und wünschen sich doch mehr Aufmerksamkeit und Aufträge. „Manche verstecken sich hinter ihren Rechnern“ – Unternehmer punkten mit Persönlichkeit.Tweet This Selbständige, Solo-Unternehmer oder auch Chefs von kleinen Unternehmen (KMU) können am allerbesten Werbung in eigener Sache übernehmen. In aller Regel sind sie ja selbst die Firma, die sie repräsentieren. Daher geht es für Selbständige und kleine Unternehmen vor allem auch darum, persönlich präsent zu sein und Vertrauen aufzubauen. Sichtbarkeit spielt eine große Rolle Auch im Marketing spielt die persönliche Sichtbarkeit eine große Ro
Original Artikel ansehen

Erfolgsfaktor Netzwerken: Online- und Offline-Kontakte

Welche Aktivitäten rund ums Netzwerken bringen Dich wirklich weiter? Wo netzwerkt es sich besser: online oder offline? Meiner Erfahrung nach ist es ein Fakt: Mit einem guten Netzwerk lebt und arbeitet es sich leichter. Man hat immer jemanden, den man fragen kann und bekommt vielfältige Unterstützung, egal in welcher Hinsicht. Hingegen gibt es aber auch Stimmen, die sagen „Netzwerken bringt nichts“ oder „Auf Netzwerk-Events finde ich nicht meine Kunden“. Wer hat nun recht? Persönlich treffen, online verknüpfen Im Prinzip ist es so: Netzwerken lässt sich überall, und es entscheiden die eigenen Vorlieben und der eigene Geschmack, wo und wie intensiv ich dies tue. Für mich beispielsweise hat es sich bewährt, mich mit Menschen, die ich persönlich treffe, auch online zu verknüpfen. Das hat den Vorteil, dass der „Draht“ zueinander bestehen bleibt. Selbst wenn es seit dem letzten persönlichen Kontakt keine konkreten weiteren Anknüpfungspunkte gab. Nichts desto trotz ?
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: