Bertholt Brecht: „Der gute Mensch von Sezuan“ – Zeig‘ mir wer DU bist!
Gesucht wird folgender Typ: jemand der gut ist zu seinen Mitmenschen und trotzdem die eigene Existenz nicht gefährdet. Wenn das möglich ist, dann kann die Welt so bleiben, wie sie ist. Zu Brechts Geschichte, 1943 niedergeschrieben und uraufgeführt im Zürcher Schauspielhaus, in den Wirren des Zweiten Weltkriegs. In der Prostituierten Shen Te finden die „Erleuchteten“, die Götter, einen solchen guten Menschen. Bevor die Götter verschwinden, schenken sie Shen Te das nötige Startkapital für einen kleinen Tabakladen. Doch Shen Tes ist so gütig und wird darin vom „Gesindel“ der Strasse schnell ausgenutzt, ihr droht der Bankrott. Ein Vetter muss her, ein Pseudonym – aus der Not geboren. Mit diesem versucht Shen Te sich immer wieder zu retten – hinter einer Maske die Güte nicht kennt. Ist Güte in dieser Welt naiv, nicht lebensfähig? Eigentlich ging’s den Leuten damals gar nicht so viel anders als heute. Die Schere zwischen Arm und Reich, sie i
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: