Beruflicher Durchbruch: Keine Frage des Alters!

Es dauert und dauert. Endlos. Dabei macht man doch und tut und macht und tut, doch im Job herrscht Stagnation. Ein Durchbruch? Weit und breit nicht in Sicht. Eine Untersuchung aus Budapest macht nun allen Mut, die den Glauben an sich aufgegeben haben. Der berufliche Durchbruch ist keine Frage des Alters. Das gilt nicht nur für die untersuchten Physiker… John B. Fenn war Chemiker in Princeton und Yale, hoch angesehen. Ende der Achtzigerjahre, da war er schon 70, geriet er mit der Hochschule in einen unappetitlichen Rechtsstreit – der unschöne Abgang einer Koryphäe. Nach seiner Emeritierung forschte Fenn weiter und sollte belohnt werden. Für die „Entwicklung von Methoden zur Identifikation und Strukturanalyse von biologischen Makromolekülen“ nahm er die höchste wissenschaftliche Auszeichnung überhaupt entgegen. 2010 starb er als Nobelpreisträger. Für Frank A. Wilczek dagegen kam der Ruhm deutlich schneller. 1973, da war er noch Doktorand in Princeton, untersuchte Wilczek die
Original Artikel ansehen

Neue flexible Superkondensatoren laden Smartphones innerhalb weniger Sekunden

Das Laden von elektronischen Geräten kann schon ein wenig nervig sein. Smartphones müssen nahezu täglich geladen werden, und wer mal vergisst, sein Telefon nachts ans Netz anzuschließen, der kommt am nächsten Tag gerne mal in Bedrängnis, wenn er unterwegs keine Möglichkeit zum Laden hat. Durch die Modernisierung der Ladetechnologien wird diese Problematik zusehends kleiner. Ein Team US-amerikanischer Forscher hat nun flexible Superkondensatoren erfunden, die dazu führe könnten, dass wir in Zukunft unsere Smartphones und Tablets innerhalb von wenigen Sekunden laden können. Die Kondensatoren des Teams von der University of Central Florida (UCF) können nicht nur mehr Energie speichern als normale Kondensatoren, sondern können innerhalb von Sekunden wieder aufgeladen werden und beginnen erst nach 30.000 Ladezyklen an Leistung zu verlieren. „If they were to replace batteries with these supercapacitors, you could charge your
Original Artikel ansehen

Weihnachtsgeschenke Tipps: Top 5 Lernspielzeuge für Kinder

Weihnachten rückt näher und immer wieder beginnt die Suche nach praktischen Geschenken für die Kids lustig von vorn. Schließlich möchte man ja keinen Unfug oder das zehnte Puzzle schenken, um die Kinder nicht nur bei Laune zu halten, sondern auch zu fördern. Immer mehr Eltern möchten ihren Kindern technisches Verständnis und Sprachen früher näher bringen. Wir haben uns im Netz umgeschaut und die Top 5 Lernspielzeuge für Kinder ausfindig gemacht. Kosmos war bisher für seine Experimentierkästen in Chemie oder Elektrik bekannt. Nun hat die Schmiede das Portfolio um Microcontroller und Programmieranwendungen erweitert. Der KosmoBits-Kasten setzt sich aus Arduino-Board und dazugehörigem Spielzeug zusammen. Mit dem Arduino-Board können die Kinder ihren eigenen Bluetooth-Controller basteln und anschließend auch das mitgelieferte Spielzeug damit steuern. Die Kinder lernen somit spielend und Schritt für Schri
Original Artikel ansehen

Links der Woche 22/2014: #Zeit nutzen, #Körper und #Geist, #Positionierung und mehr …

Es ist schon wieder soweit: Die Woche verging wie im Flug und es ist zum 22ten Mal Sonntag in diesem Jahr. Und damit ist es erneut Zeit für fünf nützliche Linktipps aus den Weiten der Blogosphäre🙂 . Die Themen reichen von einer Geschichte über eine magische Uhr, die die Zeit schneller vergehen lässt, bis hin zur Positionierung als Experte. Außerdem kannst du einen Artikel lesen, indem du etwas über die Zusammenhänge zwischen Körper und Denken erfährst und einen weiteren Artikel, indem es darum geht, auf gewisse Dinge zu verzichten. Schlussendlich bekommst du Fragen an die Hand, die sich jeder Yogi (und solche, die es noch werden wollen) mal stellen sollte. Die Zeit >dazwischen< … oder wie wir unser Leben verpassen Tim Schlenzig erzählt hier eine Geschichte nach, die von einem jungen Mann handelt, der eine Uhr erhält, mit der er die Zeit schneller vergehen lassen kann. Jedes Mal, wenn er irgendetwas nicht erwarten kann, dreht er an dieser Uhr. Das Resultat ist,
Original Artikel ansehen

9 Blogger mit wichtigen Tipps zu passivem Einkommen

Die Blogparade „Passives Einkommen: Meine besten Tipps“ ist vorigen Sonntag zu Ende gegangen. Insgesamt haben 9 Blogger daran teilgenommen und uns verraten, wie sie für passives Einkommen sorgen. Die Bandbreite möglicher Einkommensströme ist dabei ziemlich groß und reicht von der Monetarisierung des eigenen Blogs, über den eBook-Verkauf, dem Verkauf von Software bzw. Wartungsverträgen bis hin zu der Aufstellung eines Zahlungsterminals in einem Einkaufscenter. Doch lies am besten selbst: Steven von blogger-tipps.de: Meine besten Tipps für passives Einkommen Steven nutzt ausschließlich Möglichkeiten, um via Internet passives Einkommen zu erzielen. Vor allem setzt er dabei auf Plattformen, auf denen man Geld für Artikel bekommt. Einen wichtigen Tipp hat Steve auch für uns: Man sollte nicht zu verbissen sein mit dem Geldverdienen im Internet. Dmitri von moospara.de: Passives Einkommen mit Dividenden Dmitri setzt vor allem auf Dividendenwertpapiere wenn es darum geht, eine
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: