Berufswahl: Finde den Beruf, der zu dir passt – nicht andersrum!
Wie und warum wählen wir unseren Beruf überhaupt aus? Hier fallen den meisten auf Anhieb viele methodische Wege ein, indem sie ihre Stärken und Talente erforschen,  dazu  passende  Berufsprofile, Arbeitsmarkt. Chancen und Ausbildungswege analysieren und vergleichen und schließlich den für sie besten Weg wählen. Wirklich kein schlechtes und durchaus systematisches Vorgehen. Dazu steht Ihnen schließlich das gesamte Arsenal an Entscheidungstechniken und Auswahlmethoden zur Verfügung. Allerdings, und das ist das Überraschende, ist unsere Berufswahl längst nicht so unabhängig, wie wir meinen. Natürlich steht es jedem grundsätzlich frei, den Beruf zu ergreifen, den er oder sie selbst ausüben möchte. Leider wählt dabei aber die sogenannte latente Prägung jedes Mal mit. Und zwar kräftig. Da sind zum einen ökonomische Kriterien: Sind die Aussichten für eine Branche oder einen Berufszweig alles andere als rosig, entscheiden sich viele im Zweifelsfall lieber opportun – g
Original Artikel ansehen

Klartext-Karriere: Texten Sie bloß keinen zu!
Sie wirken dadurch als jemand, der sich für das Gegenüber nicht interessiert. Sie stellen sich selber in den Mittelpunkt, Ihre eigenen Probleme und das, was Sie gerade beschäftigt, bestimmen Ihre Kommunikationssituationen. Im privaten Bereich bestimmen Redezeit und Themenfixierung sehr stark über den Eindruck, den wir aus einer Kommunikation mit anderen Menschen mitnehmen. Natürlich ist der Inhalt des Ausgetauschten zentral für unser Urteil. Aber ob unsere Gesprächspartner uns auch gelegentlich zuhören oder ob sie uns im Dialog lediglich dominieren wollen, das bestimmt nachhaltig unseren Eindruck von einem Kontakt zu einem Mitmenschen. Wenn uns jemand zutextet, also einfach pausenlos spricht, kommen wir uns nach kurzer Zeit vor wie eine Klagemauer, der man zwar seine Geheimnisse anvertraut, die aber selber kein Interesse weckt. Eine schöne Weisheit aus der chinesischen Philosophie zeigt ebenfalls sehr prägnant, was gemeint ist: Tsi Qin fragte seinen Lehrer Mo Di: „Meister,
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: