Bewerbungsfehler: Sünden in Lebenslauf und Anschreiben

Sie haben schon mehr als 100 Bewerbungen geschrieben und verschickt – und erhalten trotzdem nur Absagen (wenn überhaupt)? Das kann daran liegen, dass Sie sich für die falschen Jobs bewerben (für die Sie nicht ausreichend qualifiziert sind) oder dass Ihre Mitbewerber jedes Mal besser waren. Wahrscheinlicher aber ist, dass Sie ohne es zu merken ein paar typische Bewerbungsfehler machen, die Sie regelmäßig ins Aus katapultieren und dafür sorgen, dass die Zusage an einen anderen Kandidaten geht. Die gute Nachricht: Auch aus Bewerbungsfehlern lässt sich lernen, damit Sie es in Zukunft besser machen. Wir verraten wie… Bevor wir auf die klassischen Bewerbungsfehler eingehen: Der schlimmste Fehler in der Bewerbung entsteht schon, bevor die Tinte das Papier erreicht – er beginnt im Kopf des Bewerbers. Jeremy Schifeling ist Experte auf dem Gebiet des Recruitings. Seit Jahren wählt er für globale Konzerne wie Apple, Amazon, Microsoft und LinkedIn Nachwuchstalente und Experten im Tec
Original Artikel ansehen

Wohin mit den Armen und Händen? – Ihre Gesten, die Verräter

Ihre Gesten = die „Verräter“ Ihrer Gedanken und Stimmungen Vermutlich haben Sie schon einmal einen Vortrag, eine Rede oder eine Präsentation vor mehreren Personen gehalten. Oder Sie haben aktiv an Verhandlungen, Verkaufsgesprächen oder Mitarbeitergesprächen teilgenommen. Sowohl im Sitzen als besonders auch im Stehen stellt sich die Frage: Wohin mit den Armen und Händen? Sie dürfen sicher sein, dass Sie mit dieser Frage nicht alleine sind. Ich erlebe es in meinen Seminaren und Einzeltrainings immer wieder, dass die gewünschte Wirkung einer kompetenten Person und deren gesprochener Worte auf Zuhörer oder Mitdiskutierende durch ungeschickte oder unsichere Gesten geschmälert, manchmal sogar komplett zerstört wird. Und – nicht verwunderlich, jedoch wenig hilfreich: Die betreffenden Personen sind sich dessen nicht bewusst. Wie sollten sie auch, denn natürliche Körpersprache entsteht unmittelbar aus Stimmungen und Gedanken. Unser Körper „übersetzt“ diese unbewusst in
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: