Buchtipp für mobile Worker: „Die Schweiz ist ein Büro“

Marinela Potor ist digitale Nomadin. Kein fester Wohnsitz, immer unterwegs, Leben und Arbeiten auf Reisen. Für viele ein Traum, für andere ein Graus. Bei BASIC thinking und auf MobilityMag berichtet Marinela wöchentlich über das ortsunabhängige Leben und den digitalen Wandel in der Arbeitswelt. Was bedeutet ein mobiler Arbeitsplatz für Ortsunabhängige, Selbständige und Freelancer? Mit dieser Frage im Hinterkopf hat sich die Schweizer Reiseautorin, Essayistin und Übersetzerin Katrin Gygax  ihr eigenes Land genauer angeschaut. Getreu dem Motto „Mein Arbeitsplatz ist wo mein Laptop steht“ hat sie die Schweiz als mobile Freelancerin bereist und dabei festgestellt, dass man mit der richtigen Blickweise auch die ungewöhnlichsten Orte als kreativen Arbeitsplatz nutzen kann. Herausgekommen ist dabei ihr Buch „Die Schweiz ist ein Büro. 62 unkonventionelle Arbeitsorte unterwegs“. Und unkonventionell sind sie, die Arbeitsorte, die Katrin Gygax aufgespürt hat. Friedhöfe,
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: