Ihr Leben wird von allein schlechter. Da hilft nur Aufräumen. – Und was das mit Entropie und dem 2. Satz der Thermodynamik zu tun hat.
I mmer wenn ich in meinem Garten mit dem Schlauch die Rosen und Büsche sprengen will, kommt mir Murphys Gesetz in den Sinn. Es lautet: „Was schiefgehen kann, geht schief.“ In meinem Fall verheddert sich der blöde Gartenschlauch, wenn ich ihn wieder aufrollen will, mindestens dreimal an allen möglichen Kanten, Stuhlbeinen usw. Murphys Gesetz führt uns immer wieder vor Augen, dass fast alles im Leben dazu tendiert, Probleme zu machen. Sie scheinen aus dem Nichts zu kommen, während Lösungen unsere Aufmerksamkeit, Energie und Anstrengung fordern. Selten klappt das Leben von allein, ordnet sich von selbst. Immer müssen wir uns darum kümmern, dass es wieder glatt läuft. Warum, verdammt nochmal, ist das so? Dahinter steckt eine der stärksten Kräfte des Universums. Sie beeinflusst fast alle unsere Handlungen und unser tägliches Leben: die Entropie. Zur Veranschaulichung ein Beispiel: Stellen Sie sich eine Schachtel mit einem Puzzle vor, die Sie auf dem Tisch ausleeren
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: