Instinkt oder Kopf, was bringt uns ans Ziel?
Letztens habe ich den ehemaligen Spitzensportler Frank Busemann mit den Vortrag „Instinkt als Schlüssel zum Erfolg“ gehört. Es war ein Erlebnis, nicht nur, weil es in mir viele Erinnerung an meinen Leistungssport hervorgerufen hat. Er hat viel von seinem Kampf zwischen Instinkt und Kopf in Wettkämpfen berichtet und was ihn wirklich zum Erfolg verhalf. Sehr spannend und empfehlenswert. Wikipedia sagt: Instinkt – wörtlich: Naturtrieb – bezeichnet meist die unbekannten, inneren Grundlagen („Antriebe“) des vom Beobachter wahrnehmbaren Verhaltens…  …Heute wird er zudem umgangssprachlich oft im übertragenen Sinne für „ein sicheres Gefühl für etwas“ verwendet und bezeichnet Verhaltensweisen des Menschen, die ohne reflektierte Kontrolle ablaufen. Genau der Begriff Kontrolle spielt hier für mich das Zünglein an der Waage. Kontrolle heißt den Kopf einschalten, was beim instinktiven, intuitiven Verhalten nicht vorhanden ist. Daraus ergibt sich ein
Original Artikel ansehen

Love it, leave it or change it. Veränderung braucht Fragen
Immer wieder kommen wir in Situationen, wo sich alles auf den Kopf stellt und man für sich klären muss, wie es weitergeht. In diesen Situationen helfen einige Fragen, um Klärung zu finden. Ich habe Sie hier einfach mal (bestimmt nicht vollständig) zusammengetragen: Wie gesagt, es ist kein Anspruch auf Vollständigkeit, aber sicherlich ein guter Anfang, um sich mit anstehenden Veränderungen auseinanderzusetzen und zu entscheiden, wie die Situation angegangen werden kann. Es gibt immer die Möglichkeit zu entscheiden, welcher Weg für mich der Richtige ist. Wer jedoch allein nicht weiterkommt, sollte sich Unterstützung suchen. Das können gute Freunde sein, die sich Zeit nehmen oder Sie suchen sich einen professionellen Blick von außen. Coaching unterstützt, wenn Sie allein nicht weiterkommen. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Akzeptieren Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ eing
Original Artikel ansehen

Social Media, ich brauche nur jemanden, der mal etwas postet
Kürzlich habe ich mich mit einem Kollegen über Social Media und das notwendige Engagement unterhalten. Er erzählte mir von einem Kunden, der einfach nur für kleines Geld jemanden haben wollte, der so einmal die Woche ein Bild postet und so ein bisschen zum Thema recherchiert und ab und zu mal einen Beitrag verlinkt. Sich mit Strategie zu beschäftigen war zu viel Aufwand. Und das sei ja gar nicht notwendig. Leider findet sich für diese Kunden immer jemand am Markt, der das dann auch macht. Wenn man dann irgendwann den Unternehmer trifft, erhält man die Aussage: „Social Media, ja, das machen wir, aber bringen tut das ja nichts!“, Stimmt, mehr als das Gewissen beruhigen bringt es nicht. Meine Antwort ist hier ein klares NEIN. Dann sollten Unternehmen lieber auf ein Engagement in Social Media verzichten. Ich verstehe total, dass Unternehmen in Moment dafür keine Ressourcen haben oder Social Media für sie derzeit nicht das Thema ist. Dann ist es ok, dass sie sich do
Original Artikel ansehen

Warum sich Unternehmen für ihre Positionierung Zeit nehmen sollten
Positionierung von Unternehmen ist nicht einmal gemacht und für immer fest geschrieben. In regelmäßigen Abständen sollte jedes Unternehmen prüfen, ob die Positionierung noch zum Markt und zum Unternehmen passt. Oft kommt der Anstoß, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen aber sogar von außen, denn Unternehmen sollten sich Zeit für die Positionierung nehmen, wenn  Auch bei mir kam der Impuls mich mit meiner eigenen Positionierung auseinanderzusetzen durch die Entscheidung, ein langjähriges Projekt zu beenden.Das war kein leichter Schritt, aber nach einigen Jahren brauchte ich Veränderung. Ich liebe meine Vielfalt, aber irgendwas war nicht mehr stimmig. Also habe ich mich in den letzten Wochen hingesetzt und mich um die Positionierung meines Unternehmens gekümmert. Schnell wurde mir klar, dass ich das Thema nicht allein angehen möchte und Unterstützung brauche. Nun habe ich das große Glück, auf ein tragfähiges Netzwerk zurückgreifen zu können. Im ersten Step habe
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: