Entscheidungsstrategie: Diese Fehler besser kein zweites Mal machen…

Hunderte von Entscheidungen müssen tagtäglich bei der Arbeit gefällt werden. Ganz gleich ob Angestellter, Entrepreneur, Manager oder Selbstständiger – die Entscheidungskette beginnt beispielsweise schon vor Arbeitsbeginn mit der Wahl der Garderobe. Nicht wenige Menschen ziehen sich mehrfach um oder stehen lange unentschieden vor dem Kleiderschrank – effizient ist das kaum. Wie Entscheidungen zustande kommen und was sie beeinflusst, beschäftigt schon seit Jahrzenten Wissenschaftler und Experten. Wie kommen Entscheidungen zustande? Entscheidungen werden logisch, intuitiv oder aus einer Mischung beider Herangehensweisen getroffen. Der Volksmund spricht von Kopf- und Bauchentscheidungen. Ein Team von Neuroforschern an der National Yang-Ming University in Taiwan unter Leitung von Wen-Jui Kuo konnte im Experiment nachweisen, dass für die beiden verschiedenen Strategien unterschiedliche Hirnareale aktiv werden. Zudem erkannten sie längere Nachdenkphasen bei Entscheidungen
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: