Führungskräfte und ihre Resonanzen in der liegenden Acht – eine Typologie

Ich wollte die Welt verändern. Aber ich habe herausgefunden, dass das Einzige, was man mit Sicherheit verändern kann, man selbst ist (Aldous Huxley) Wann immer in Führungskräfteseminaren und Trainings eine Typologie zum Einsatz kommt, ist das Interesse der Menschen geweckt. Oft schon habe ich mich gefragt, warum das wohl so ist. Welchen Wert hat es schon, wenn ich weiß in welche der vielen Kästchen ich eingeordnet werde? Was immer die Motivation auch sein mag, den Menschen gefällt es. Das ist Grund genug für uns – für meinen Partner Kurt Schauer und mich – unsere liegende Acht und den Geist-Herz-Bewegung-Form-Zyklus auch als Differenzierungsmöglichkeit für Führungskräfte anzubieten. Unser Anspruch geht dabei so weit, dass wir einen primären Raum für die Menschen definieren wollen, mit dem und in dem Resonanz entsteht („hier bin ich zu Haus, hier fühle ich mich wohl und kann meine Stärken einbringen“) und, dass wir weiters daraus ableiten, welche Aspekte zu ent
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: