Ghostwriting: Schreibst deine Bewerbung (wieder) selbst?
Wo liegen wirklich die Probleme mit der Bewerbung, dass es mittlerweile Services gibt, die anbieten diese gegen Bezahlung zu schreiben? Zum einen wäre da das Problem mit der Zeit. Wir leben nicht nur, um Bewerbungen zu schreiben. Das Studium, die Ausbildung, der Haushalt, der jetzige Beruf – Vieles hält uns dabei auf, uns ausgiebig mit der Bewerbung zu befassen. Empfohlen wird schließlich ordentlich zu recherchieren, damit die Bewerbung überhaupt eine Chance hat. Recherchiert wird unter anderem nach gemeinsamen Werten mit dem Unternehmen, die geschickt in das Anschreiben eingearbeitet werden und danach wie der Personalentscheider tickt. Zur Formulierung des Anschreibens. Wie gut muss mein Anschreiben wirklich sein? Geht es wirklich um die „perfekte Bewerbung“? Nicht alle Bewerber sind begnadete Schreiber. Einige haben schon lange vergessen, wie das mit der Bewerbung nochmal ging. Auch ist es vielen unangenehm, sich selbst zu verkaufen. Dass sich Bewerber unter Wert verkaufen
Original Artikel ansehen

Begeisterungsfähigkeit: Endlich läuft der Laden
Irgendwann machte ich eine faszinierende Entdeckung: Die außergewöhnlich Erfolgreichen waren stets Menschen mit großer, enthusiastischer Begeisterung. Ich sah ein Leuchten in ihren Augen. Mir fiel auf, wie sehr ihr Leben von Klarheit und Konsequenz geprägt war. Innere Kraft, Lebendigkeit und Freude waren eindeutig ein Grund dafür, warum ihr Laden lief. Mittlerweile habe ich Hunderte Bücher über Erfolgsprinzipien gelesen und Dutzende Seminare besucht. Immer wieder hat sich meine Beobachtung bestätigt: Außergewöhnliche Erfolge, exzellente Ergebnisse, wahre Spitzenleistungen kommen nie ohne Begeisterung zustande. Das Feuer der Begeisterung ist ein ganz besonderer Antrieb. Die Begeisterung macht den Unterschied zwischen erfolgreichen Menschen und sehr erfolgreichen Menschen, zwischen erfolgreichen Unternehmern und sehr erfolgreichen Unternehmern. Na gut, sagen Sie jetzt vielleicht. Dieses Buch propagiert also Erfolg durch Begeisterung. Und wie bitte soll diese Begeisterung zusta
Original Artikel ansehen

Stressausgleich: 5 Tipps für mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz
Die Zukunft der Arbeit stellt uns vor neue Herausforderungen: Flexibilität, Selbstorganisation und ständige Weiterentwicklung sind gefragt. Statt Mitarbeiter zu immer höheren Höchstleistungen „motivieren“ zu wollen, sollten Unternehmen besser Rahmenbedingungen für mehr Wohlbefinden bei der Arbeit schaffen, ist Ilona Bürgel überzeugt. „Engagiert, leistungs- und lernfähig bis ins hohe Alter zu sein, das ist in unserer Anstrengungskultur kaum zu schaffen“, unterstreicht die Dresdner Psychologin und plädiert für eine Konzentration auf psychische Ressourcen und mehr Genuss bei der Arbeit In Zusammenarbeit mit FOCUS Online hat Ilona Bürgel die bislang größte Onlineumfrage zum Thema gestartet. 1270 Leserinnen und Leser nahmen teil und wurden nach ihren psychischen Ressourcen bei der Arbeit befragt. 700 Klicks hatte die Umfrage bereits am ersten Tag, für Bürgel ein klares Zeichen dafür, „wie wichtig das Thema vielen Menschen geworden ist“. Als klare Spitzenreiter g
Original Artikel ansehen

Versöhnung: Schritte aufeinander zu statt Rechthaberei
In seinem E-Learning-Seminar „5 Schritte zum inneren Frieden“ zeigt Walter Kohl, wie Sie die persönlichen Blockaden in Ihrem Leben erkennen, bearbeiten und so weit klären, dass neue Tatkraft entsteht. Mit 11 Videos und umfangreichem Arbeitsmaterial! Lebensfreude in der Gegenwart kann nur entstehen, wenn wir Frieden mit unserer Vergangenheit geschlossen haben und einen Lebenssinn sowie Lebensziele für die Zukunft sehen. Erst dann entstehen Kraft, Freude und Entschiedenheit im Hier und Jetzt – in unserer Gegenwart. Durch den Weg der Versöhnung mit seinen 5 konkreten Schritten können wir vergangene, schmerzhafte Erfahrungen und Erlebnisse innerlich heilen und in inneren Frieden und somit in neue Kraft wandeln. Aus alten „Kraftfressern“ werden neue „Kraftquellen“ und somit entsteht neue Lebensfreude. Auf dem Weg der Versöhnung möchte Walter Kohl Sie mit seinem E-Learning Seminar „5 Schritte zum inneren Frieden“ begleiten: Jede Lektion besteht aus
Original Artikel ansehen

Aufs Eliterinternat: Hochbegabt, das wär’ so schön!?
Elisabeth ist klein, extrem dünn und unscheinbar. Wer sie sieht, schätzt sie auf höchstens 13 Jahre. Elisabeth ist 16 und seit einigen Wochen hat sie es schwarz auf weiß: Sie ist überdurchschnittlich begabt und darf die Internatsschule Schloss Hansenberg im Rheingau besuchen, um dort mit den Besten der Besten zu lernen. Für Elisabeth nicht erstaunlich. Sie weiß sehr genau, was sie kann. In der Schule habe sie schon seit Jahren die Klasse angeführt. Besonders leicht fallen ihr die Naturwissenschaften und Mathematik. Deswegen muss sie jetzt raus aus der „normalen Schule“, wie sie sagt. Und rein ins Internat auf einem Hügel inmitten von Weinbergen, im Rheingau nahe der Kaderschmiede European Business School (EBS), gemeinsam mit rund 200 Schülern, die alle so schlau sind wie sie. Jeder, der hier ist, hat mindestens einen IQ von 130. Das wurde in einem Test ermittelt, der ganz am Anfang der Bewerbung stand. Natürlich wird hier der Konkurrenzdruck ungleich größer sein als
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: