Körpersprache: Was sie über dich verrät, wie du dich in aller Welt verständigst
Gerade im beruflichen Bereich sind Fremdsprachenkenntnisse eine wichtige Qualifikation und oftmals die Faktoren, die den Ausschlag für den einen und gegen den anderen Bewerber geben. Dies ist hauptsächlich auf die durch die Globalisierung immer kleiner werdenden Entfernungen und damit einhergehende Internationalisierung der Arbeitswelt zurückzuführen. Filialen in Asien, Kunden in den USA, Messeauftritte in Südamerika oder Bewerbungsgespräche via Skype mit ausländischen Interessenten am eigenen Stellenangebot – die Bandbreite an beruflichen  Situationen, in denen heutzutage zumindest Kenntnisse in einer Fremdsprache benötigt werden, ist schier unendlich. Doch bedingt durch die Tatsache, dass die „universale Weltsprache“ Englisch nicht  jeder gleich gut beherrscht bzw. nicht in allen Erdteilen gleichermaßen verbreitet ist, wirst du von Zeit zu Zeit mit Schwierigkeiten konfrontiert werden, wenn du Unterhaltungen mit ausländischen Gesprächspartnern führst. So sind bei
Original Artikel ansehen

Geschäftsmodelle: Erfolgreich im Business, kreativ im Kopf!
Ich bin Dennis und lese leidenschaftlich gerne Business-Ratgeber. Seit mindestens 10 Jahren verschlinge ich alle Ratgeber rund um die Themen Karriere, Traumjob, Selbstmanagement, Lessness, Design Thinking und Startups. Das Buch „Business Model YOU“ habe ich kurz nach seiner Erscheinung 2012 zum ersten Mal in den Händen gehalten und war begeistert von der Aufmachung. Es ist nicht nur sehr ansprechend gestaltet, sondern beinhaltet viele Übungen, die man direkt im Buch durchführen kann. Nach dem Riesenerfolg des Buches „Business Model Canvas“ von Alexander Osterwalder und Yves Pigneur, beschlossen sie dieses Erfolgsmodell auf die Karriere zu übertragen. Mit Hilfe der erwähnten 328 Mitautoren aus 43 Ländern, die Kapitelentwürfe, Beispiele und Erkenntnisse beigesteuert haben, ist ihnen ein sehr interaktives Buch gelungen. Das Spannendste dieses Buch sind die diversen Übungen zur Selbstentdeckung sowie die 38 Erfahrungsberichte von Menschen, die ihren Traumbe
Original Artikel ansehen

Stimme macht Stimmung: Die 5 häufigsten Fehler und wie du sie vermeidest
So sieht’s aus! Der Eine hat zu viele „Ähms“, der Andere spricht zu monoton. In diesem Artikel geht es um die 5 häufigsten Stimm-Fehler. Wladislaw Jachtchenko verrät dir auch, wie du an diesen Fehlern arbeiten kannst. Gerade wenn Menschen nervös werden, sprechen Viele viel zu schnell. Das Problem: Die Zuhörer müssen sich viel mehr anstrengen, den Inhalt zu verstehen – und einzelne Punkte nicht zu verpassen. An sich schafft das jeder mit etwas mehr Konzentration. Doch wie ist das Publikum im Allgemeinen? Die Zuhörer sind meist etwas müde, etwas gelangweilt und etwas desinteressiert. Vom durchschnittlichen Publikum kann man die Extra-Konzentration daher kaum verlangen. Und der gewöhnliche Zuhörer schaltet für gewöhnlich auf „Durchzug“. Lösungsvorschlag: Sich bei einer Präsentation (unauffällig) mit dem Smartphone aufnehmen (nur Audio reicht) – und diese Aufnahme einem Freund zeigen und fragen: Spreche ich zu schnell? Und beim nächsten Mal mehr darauf ac
Original Artikel ansehen

Freiberufler-Check: Fette Rendite oder lieber festes Gehalt?
Flexible Arbeitszeiten, Selbstbestimmung und ein attraktives Unternehmergehalt – der Traum von der Selbstständigkeit klingt verlockend! Die Realität sieht allerdings nicht immer so angenehm aus, denn mit dem Entrepreneurship sind zahlreiche Aufgaben und viel Verantwortung verbunden. Doch: Lange Arbeitstage und Wochenendarbeit gehen gerade am Anfang der selbstständigen Tätigkeit mit geringem Gewinn einher. Wer ein echter Unternehmer ist, übersteht den anstrengenden Beginn, ist gewappnet für spätere Durststrecken und kann mitunter auch in finanzieller Hinsicht von seinem Ehrgeiz und seinen Fähigkeiten profitieren. Der entscheidende Unterschied ist, dass Selbstständige ihre eigenen Entscheidungen treffen, während Angestellte dem Vorgesetzten beziehungsweise dem Chef Rechenschaft ablegen müssen. Die Leitung eines Unternehmens bedeutet auch, dass gerade in der Anfangszeit sämtliche Aufgaben selbst zu erledigen sind. Und das ist jede Menge Holz! Diese umfassen nicht nur das o
Original Artikel ansehen

Bewerbung um Traumjob: So wird’s bei euch (k)ein Desaster!
Professionell und gleichzeitig kreativ gestaltete Bewerbungsunterlagen helfen dir. Damit kannst du deine individuellen Stärken (und Schwächen) möglichst optimal präsentieren. Doch was verlangen die Personaler heute eigentlich von einem Bewerber und was sollten sich potenzielle Kandidaten für eine ausgeschriebene Stelle lieber sparen? Jede Bewerbung ist so eine Art Visitenkarte einer Person. Aus diesem Grund gibt es auch kein Patentrezept für DIE ideale Bewerbung. Dennoch möchten wir euch einige Tipps und Informationen zusammenfassen, die Bewerbern auf ihrem Weg zur neuen Stelle helfen können. Grundsätzlich sind die drei Elemente Bewerbungsschreiben (Anschreiben), Lebenslauf und Anlagen (z.B. Zeugnisse und Referenzen) entscheidend für eine ordentliche Bewerbungsmappe. Alle drei Teile müssen dem Personaler vorliegen. Unvollständige Bewerbungen wandern meist ohne Umwege auf den „Ungeeignet“-Stapel des Entscheiders und das gilt es zu vermeiden – kurz: Ablage P oder
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: