Links der Woche 25/2014: #Stressmythen, #Entspannung durch #Meditation, ein Tag im #Unglück …

Die Links der Woche Nr. 25 sind da! Dieses Mal habe ich Artikel zu den wichtigsten Stressmythen und zur buddhistischen Meditation für dich. Außerdem erfährst du, wie der typische Tag eines Unglücklichen aussieht und welche Verhaltensweisen du möglichst vermeiden solltest, um nicht selbst unglücklich zu werden / zu bleiben. Abgerundet wird das Ganze noch mit einem Artikel, in dem du einige Tipps erfährst, wie du mit schwierigen und miesepetrigen Menschen in deiner Umgebung umgehen könntest. Viel Spaß wie immer beim Durchklicken und Lesen🙂 Die Wahrheit hinter den bekanntesten Stressmythen Um das Phänomen Stress ranken sich viele Mythen. Dieser Artikel deckt sie ein für alle Mal auf. Was meinst du: Macht Stress schlank? Ist Stress immer schädlich? Und hilft gegen Stress wirklich nur Entspannung oder gibt es nicht doch auch andere Möglichkeiten um ihn loszuwerden? Entspannt und achtsam zur inneren Ruhe Philipp Laage beschreibt in diesem Artikel die Vorzüge der buddhistis
Original Artikel ansehen

Mein Gastbeitrag auf bewusstsein-braucht-raum.de: Warum Selbstvertrauen und Zufriedenheit so eng zusammenhängen

Katrin Linzbach hat heute einen Gastbeitrag von mir in ihrem Blog veröffentlicht. In diesem Beitrag geht es darum, dass unser Selbstvertrauen und unsere Zufriedenheit eng zusammenhängen. Und nicht nur das: Dieser Zusammenhang wirkt in beide Richtungen. Nicht nur ein gesteigertes Selbstvertrauen kann für größere Zufriedenheit sorgen – auch der umgekehrte Weg ist möglich. Klicke hier um den Beitrag zu lesen Wie es der Name des Blogs vermuten lässt, geht es um das Thema Erfolg. Vor allem schreibe ich über das Setzen und Erreichen von Zielen und über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Auch Themen wie erfolgreiches Bloggen und die Erzielung passiven Einkommens kommen nicht zu kurz. Hier kannst du deine E-Mail-Adresse bekannt geben, um in Zukunft keinen neuen Artikel zu verpassen:…
Original Artikel ansehen

Sommerpause „light“

Der Sommer steht vor der Tür und ich habe neben diesem Blog noch einige andere Projekte laufen, die mich bis Anfang September schwer in Beschlag nehmen werden. Deshalb muss ich wohl oder übel eine kurze Pause einlegen. Doch ganz untätig will ich dann doch nicht sein: Ab September werde ich wieder regelmäßig neue Artikel schreiben. Falls du nicht so lange warten willst, dann stöbere doch ein wenig in meinem Archiv. Es gibt immerhin bereits deutlich über 200 Artikel hier zu lesen😉 Mein Name ist Martin Grünstäudl und ich blogge hier mit großer Begeisterung. Wie es der Name des Blogs vermuten lässt, geht es um das Thema Erfolg. Vor allem schreibe ich über das Setzen und Erreichen von Zielen und über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Auch Themen wie erfolgreiches Bloggen und die Erzielung von passivem Einkommen kommen nicht zu kurz. Du findest mich auch auf Google+ und auf Twitter . Foto: pixelio.de – Jürgen K. Schönen Urlaub wünsche ich dir! Wobei man Blog
Original Artikel ansehen

Links der Woche 24/2014: #Willenskraft trainieren, ein #Erfolgsjournal führen und endlich #abnehmen

Auch in dieser Woche habe ich wieder 5 spannende Links für dich: Den Auftakt macht ein Artikel mit wichtigen Tipps, wie man seine Willenskraft trainieren kann. Anschließend erfährst du etwas über die relative Deprivation und wieso sie uns unglücklich macht. Und außerdem gibt es ein kostenloses eBook zum Herunterladen. Doch damit nicht genug: Du erfährst, warum du anfangen solltest, ein Erfolgsjournal zu schreiben und erhältst außerdem noch 10 Tipps, um endlich abzunehmen. Viel Spaß wie immer beim Lesen der Artikel🙂 Willenskraft trainieren  in 2 einfachen Schritten Dass unsere Willenskraft begrenzt ist, habe ich hier im Blog schon einige Male erwähnt. Deshalb habe ich wiederholt vorgeschlagen, hauptsächlich auf gute Gewohnheiten zu setzen, um seine Ziele im Leben zu erreichen. Doch Ralf Senftleben gibt uns in diesem Artikel noch eine weitere Möglichkeit an die Hand: Willenskraft lässt sich auch trainieren! Relative Deprivation, oder: Warum wir unglücklich sind Marco
Original Artikel ansehen

Tust du etwas Sinnvolles in deiner Freizeit?

Jeder Mensch möchte wahrscheinlich seine Zeit möglichst sinnvoll verbringen und zumindest manchmal befriedigenden Beschäftigungen nachgehen. Möglichkeiten gäbe es hierzu ja genug. Eine Möglichkeit wäre es beispielsweise, sich ehrenamtlich zu betätigen. Doch um sich besser zu fühlen und das Gefühl zu haben, seine Freizeit sinnvoll zu verbringen, reichen oft schon kleine Handlungen, die man während des Tages ausführt. Es muss ja nicht immer nur das Fernsehen sein – es gibt mit Sicherheit sinnvollere Aktivitäten, denen du in deiner Freizeit nachgehen kannst … Eines sollte nämlich nicht passieren: Der Beruf allein sollte nicht das einzig sinnstiftende Element in deinem Leben sein. Denn was passiert, wenn du von einem Tag auf den anderen deinen Job verlierst oder dich dein Beruf irgendwann nicht mehr so recht auszufüllen vermag? Dann kommst du mit Sicherheit in eine veritable Sinnkrise und dein Selbstvertrauen erleidet einen herben Rückschlag. Um dies zu vermeiden, emp
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: