Morgenroutine: Diese spart 20 Arbeitsstunden

Einen wunderschönen guten Morgen! Den wünscht man am besten nicht nur, sondern hat ihn auch selbst. Der Tag geht gleich besser los, die Stimmung ist nicht im Keller und man freut sich auf das, was die kommenden Stunden bringen werden. Besonders vielversprechend ist: Wenn Sie Ihren Tag richtig angehen, können Sie früher Schluss machen. Eine stimmige Morgenroutine – aus mehreren Puzzleteilen zusammengesetzt – kann Ihnen eine Zeitersparnis von 20 Stunden pro Woche bringen. So geht’s … Die ersten Stunden nach dem Aufstehen sind für viele Menschen vor allem eins: Stress pur. Alles muss schnell gehen, Duschen, umziehen, das Frühstück gibt es nur kurz zwischendurch, dann geht es auch schon los, um die Bahn noch zu erwischen oder dem größten Stau auf der Autobahn wenn möglich zu entgehen. Gut in den Tag starten? Das stellen die meisten sich wohl anders vor und das Problem zieht sich noch weiter: Die Stimmung des Morgens geht auf den weiteren Tag über. Soll heißen: Wer morgens sc
Original Artikel ansehen

Wie ich mein Selbstbewusstsein verlor und warum es danach qualitativ besser wurde

Noch vor ein paar Jahren war ich der festen Überzeugung, dass ich ein gesundes Selbstbewusstsein hatte. Ich hatte gelernt, stolz auf meine Fähigkeiten zu sein. Diese setzte ich optimal in meinem Beruf ein und meisterte dann auch die stressigsten Phasen. Für diese Anstrengungen bekam ich auch ausreichend Anerkennung, die ich annehmen konnte. Mir war bewusst, was ich konnte und dies strahlte ich auch aus. Ich hatte ausreichend Freunde mit denen ich viel unternahm. Es fehlte mir auch nicht an Hobbys, Geld und Anerkennung. Man kann sagen : “Mein Leben lief richtig gut”.   Mit der Geburt meines Sohnes änderte sich dann mein Leben gewaltig. Denn kurz nach der Geburt trennte ich mich vom Vater meines Kindes und musste nun alles alleine bewältigen. Zunächst gelang mir das auch noch gut. Die Bedingungen in meinem Job erlaubten es mir durchaus gut alles zu vereinen. Doch ich wollte alles perfekt machen und glaubte, das auch zu schaffen. Ich vertraute auf meine bewährten Strate
Original Artikel ansehen

Finanzielle Freiheit erreichen – Ziele setzen

Dein Unterbewusstsein ist ein starker Verbündeter. Aber du musst wissen, wie du mit diesem sprechen kannst. Wie du ihn wirklich auf deine Seite bekommst. oder zumindest erahnen können. Sonst ist das Thema finanzielle Freiheit nur ein Traum (auch wichtig und es könnte sein, dass du durch diesen Traum dann zu einem gangbaren Weg gelangst). Da ich dich gerne darin unterstützen möchte, deine finanzielle Freiheit auch wirklich zu erreichen, gehe ich einen Weg und mache ein Experiment. Ich prüfe einen möglichen Weg zu finanzieller Freiheit, und du kannst mich darin begleiten. Teilen ausdrücklich erwünschtDas könnte dich auch interessieren Finanzielle Freiheit – 10 starke Gründe für ein Experiment Diese 10 Gründe haben dazu geführt, dass ich ein Experiment gestartet habe….
Original Artikel ansehen

Man muss etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen

Dieser Spruch stammt von Georg Christoph Lichtenberg aus dem 18ten Jahrhundert. Obwohl dieses Zitat so alt ist, ist es so wahr wie niemals zuvor. Trotz unzähliger Möglichkeiten den Tag zu verbringen, Dinge zu unternehmen und Neues zu lernen, neue Leute zu treffen und auch Neues auszuprobieren, bleiben wir meist beim Alten, beim Gewohnten verhaftet. Versteh mich nicht falsch: Gewohnheiten können eine super Sache sein (was ich hier im Blog ja bereits das eine oder andere Mal erwähnt habe). Doch gleichzeitig halten uns Gewohnheiten davon ab, neue Erfahrungen zu machen und uns weiterzuentwickeln. Dabei ist es gar nicht schwer, in unserer heutigen Zeit Neues auszuprobieren und andere Leute kennenzulernen. Eigentlich ist es so leicht wie niemals zuvor. Dennoch glauben viele, dass sie in ihrem Tagesablauf gefangen sind und nicht anders können als tagein tagaus dasselbe zu machen. Die Ausreden und Ausflüchte sind vielfältig. Die gängigste Ausrede ist wohl die, keine Zeit zu haben. Wa
Original Artikel ansehen

Deine einzige Chance auf Veränderung …

Letzten Montag habe ich hier im Blog einen Artikel veröffentlicht, der wohl beim Großteil meiner Leser nicht so gut angekommen ist.  Aufgrund bisheriger Erfahrungen habe ich ehrlich gesagt auch ein wenig damit gerechnet. Vor allem die Überschrift dürfte viele abgeschreckt haben: „Du glaubst, du hast die Freiheit alles zu tun was du willst? Na wenn du dich da mal nicht täuschst …“ Zum einen wurde er deutlich weniger angeklickt als beispielsweise jener Artikel, der eine Woche zuvor erschienen ist (Er wies sogar nur etwa ein Drittel der Klicks auf). Und zu allem Überdruss habe ich am Tag des Erscheinens auch noch einige E-Mail-Follower verloren. Der Grund wird wohl der sein, dass die meisten meiner Leser Positives von mir hören wollen. Doch wie wir bereits von den alten Chinesen gelernt haben: Es gibt sowohl Yin als auch Yang. Und deine einzige Chance auf Veränderung – auf eine Verbesserung deiner Lebensumstände – ist ….   Vielleicht hast du schon einmal e
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: