Um seinen Beruf erfolgreich aus zu üben und damit sowohl sich selbst als auch dem Unternehmen zu einem echten Mehrwert zu verhelfen, braucht jeder Arbeitende Motivation – sowohl aus sich selbst heraus (intrinsisch) als auch von außen (extrinsisch).

Wie schaffe ich selbst für mich mehr Motivation am Arbeitsplatz, wenn eine unangenehme Aufgabe auf dem Tagesplan steht? Zum einen kann ich mir selbst eine Belohnung für den Feierabend vornehmen. Die Vorfreude darauf lässt den anstrengenden Tag aushaltbar erscheinen. Zum anderen kann ich einen Deal mit mir selbst vereinbaren. Ich nehme mir vor, erst einmal zehn Minuten für das Thema zu investieren. Ist die Aufgabe begonnen, fällt die Vollendung meist leichter. Eine ToDo-Liste, auf der die abgearbeiteten Aufgaben abgehakt werden können, motiviert zusätzlich. Ebenso helfen regelmäßige kleine Pausen während des Arbeitstages, die für einen kurzen Spaziergang an frischer Luft oder ein nettes Gespräch mit Kollegen genutzt werden. Danach geht man entspannter und mit mehr Motivation an die nächste Herausforderung.

Aber nicht nur der Arbeitende selbst sondern auch die Kollegen oder Vorgesetzten sollten im Sinne des angestrebten Erfolgs für gute Stimmung und Motivation am Arbeitsplatz sorgen. Als Arbeitgeber sind einerseits die faktischen Rahmenbedingungen wie Verdiensthöhe, Anzahl an Urlaubstagen, Genehmigung von Homeoffice usw. wichtige Entscheidungen. Ebenfalls sollte er aber auch für die zwischenmenschliche Basis sorgen, die eine angenehme, inspirierende Arbeitsatmosphäre für alle ermöglicht. Motivation entsteht diesbezüglich über ein gutes Zusammengehörigkeitsgefühl und Teamgeist. Zusammen ist man stark und die einzelnen Gruppenmitglieder motivieren sich gegenseitig, das angestrebte Ziel zu erreichen. Insgesamt gilt: Selbstbestimmung und Eigenverantwortung zeigt Vertrauen und Wertschöpfung der Person bzw. der Gruppe gegenüber. Dies führt u.a. zu einem erhöhten Selbstvertrauen neue Herausforderungen anzunehmen sowie zu Spaß an der Arbeit. Vorsicht ist bei Teams hinsichtlich negativer Strömungen durch einzelne Personen geboten. Denn genauso wie sich eine Gruppe positiv stützt, können auch depressive, dem Ziel entgegenstehende Gedanken durch den Gruppeneffekt gestärkt werden.



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: