Neurologische Erkrankungen: Antisense-Wirkstoffe feiern erste Erfolge

Falls Sie schon Kunde bei uns sind, melden Sie sich bitte hier mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort an. Sie beziehen ein Digital- oder Kombiabonnement? Wir haben unser Anmeldeverfahren geändert. Falls Sie in den vergangenen Wochen als registrierter Kunde ein Einzelprodukt in unserem neuen Spektrum.de-Shop erworben haben, können Sie diese Anmeldedaten verwenden. Sie sind Abonnent und noch kein registrierter Kunde? Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und fordern mit Hilfe der „Passwort vergessen“-Funktion ein Passwort an. Seltene neurologische Krankheiten waren ja leider lange Zeit auch selten erforschte Krankheiten. Für Patienten, die etwa an Spinaler Muskelatrophie (SMA) oder Chorea Huntington erkrankt sind, gibt es darum nur wenige oder gar keine Therapiemöglichkeiten. Doch langsam scheint sich das Blatt zu wenden. Vor allem eine Substanzgruppe, die so genannten Antisense-Oligonukleotide, lassen Hoffnung schöpfen. Diese werden zwar schon seit zwei Jahrzehnten in einig
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: