PDF-Dateien: kommentieren, bearbeiten, schützen

Es ist ein Dauerbrenner unter den Fragen: was kann ich mit einer PDF-Datei tun und was nicht? Zuallererst: PDF ist nicht gleich PDF! Da gibt es ganz erhebliche Unterschiede. Vor allem in der Frage, mit welchem Werkzeug und mit welchen Einstellungen die PDF erzeugt wurde. Wie schon vor einiger Zeit gepostet /1/ stellt eine Datei im PDF-Format zunächst nur sicher, dass diese an jedem Rechner mit dem kostenlosen Programm Acrobat Reader gleich aussieht. Nicht mehr und nicht weniger.Immer wieder ist die Frage, wie man denn zum Bearbeiten dran käme, an die Texte einer PDF-Datei. Vielleicht weil man eine Präsentation nur (noch) als PDF hat oder weil man einen Text gerne übernehmen möchte ohne ihn abzutippen, oder weil man im Team das Dokument kommentieren möchte – das Pflichtenheft eines Lieferanten, beispielsweise.Alle diese Wünsche lassen sich sehr komfortabel mit Adobe Acrobat erfüllen. Dieses Programm ist leider recht wenig verbreitet, was an den recht hohen Kosten liegen dürfte.
Original Artikel ansehen

PDF-Dateien: kommentieren, bearbeiten, schützen

Es ist ein Dauerbrenner unter den Fragen: was kann ich mit einer PDF-Datei tun und was nicht? Zuallererst: PDF ist nicht gleich PDF! Da gibt es ganz erhebliche Unterschiede. Vor allem in der Frage, mit welchem Werkzeug und mit welchen Einstellungen die PDF erzeugt wurde. Wie schon vor einiger Zeit gepostet /1/ stellt eine Datei im PDF-Format zunächst nur sicher, dass diese an jedem Rechner mit dem kostenlosen Programm Acrobat Reader gleich aussieht. Nicht mehr und nicht weniger.Immer wieder ist die Frage, wie man denn zum Bearbeiten dran käme, an die Texte einer PDF-Datei. Vielleicht weil man eine Präsentation nur (noch) als PDF hat oder weil man einen Text gerne übernehmen möchte ohne ihn abzutippen, oder weil man im Team das Dokument kommentieren möchte – das Pflichtenheft eines Lieferanten, beispielsweise.Alle diese Wünsche lassen sich sehr komfortabel mit Adobe Acrobat erfüllen. Dieses Programm ist leider recht wenig verbreitet, was an den recht hohen Kosten liegen dürfte.
Original Artikel ansehen

So a Gaudi – Die TOP 10 der besten Methoden um dich von schlechter Laune zu befreien

Schlechte Laune kann den ganzen Tag ruinieren. Darum sollte man auf jeden Fall ein paar Methoden kennen, um schlechte Laune zu vertreiben. Ich empfehle, eine Liste von Ideen zu verfassen, und diese am Schreibtisch im Büro oder an der Pinnwand zu Hause anzubringen, damit man sie im Falle des Falles, immer griffbereit hat. Hier ist ein Auszug aus meiner persönlichen „Anti-Miesepeter-Liste“. Was würde auf deiner stehen? Vielleicht denkst du an jemanden, den du liebst, oder an eine kleine Reise oder ein Platz, an den du immer schon sein wolltest. Ich liebe es, im Wald spazieren zu gehen und Musik zu hören. Das ist mein allerliebster Platz für Tagträume. Was ist es, das deinen Tag speziell macht? Ist es ein Vogel der zwitschert, der Sonnenuntergang am Meer oder das Lächeln eines besonderen Menschen? Sieh dich ein bisschen um. Schreibe es nieder und erinnere dich daran, wenn du mal nicht so gut gelaunt bist. Wann hast du das letzte Mal einen guten Roman gelesen, wann bist
Original Artikel ansehen

Es gilt, die richtige Balance zu halten – Herausforderungen für Sparkassen im Jahr 2017

Die Rahmenbedingungen für Sparkassen verschärfen sich 2017 noch einmal deutlich. Es gilt, unter Berücksichtigung der Kundeninteressen, die richtige Balance zu finden, um bei allen Veränderungen den Markenkern zu wahren. Die Rahmenbedingungen haben sich für die Finanzwirtschaft in den letzten Jahren europaweit kaum verändert, weshalb der Druck auf alle Beteiligten nach wie vor hoch ist. 2017 gilt für die deutschen Sparkassen das gleiche Szenario wie in den Jahren zuvor – allerdings mit erneut verschärften Vorzeichen: Dem steigenden Kostendruck, der sich aus den Folgen der Negativzinspolitik, der steigenden Komplexität der Marktregulierung, den immer strengeren Vorschriften aus dem politischen Bereich, der demografischen Entwicklung und nicht zuletzt den Investments in Digitalisierungsprojekte zusammensetzt, begegnen und dabei trotzdem im Kern Sparkasse bleiben. Diese Balance zu wahren, wird auch im nächsten Jahr die größte Herausforderung für den Marktführer in Deut
Original Artikel ansehen

Wahlen, Regulierung und niedrige Zinsen – Herausforderungen für die privaten Banken im Jahr 2017

Die bevorstehenden Wahlen in Europa, die fortschreitende Regulierung und die anhaltend niedrigen Zinsen werden die privaten Banken im Jahr 2017 vor neue Herausforderungen stellen. Das Wahljahr 2017 wird politisch wohl ein Schicksalsjahr für Europa: in Frankreich, den Niederlanden und Deutschland stehen entscheidende Urnengänge an. Rechtspopulisten sind auf dem Vormarsch, der europäische Zusammenhalt droht zu zerreißen. Auch die Banken müssen auf diesem schwierigen Terrain agieren. Voraussichtlich ab März werden Ton und vielleicht auch schon konkrete Richtungen für den Brexit zu erkennen sein. Doch auch wenn es keine Rosinenpickerei für das Vereinigte Königreich geben darf, sollte weiterhin eine enge Zusammenarbeit zwischen der EU und UK angestrebt werden – politisch wie wirtschaftlich. Spannend wird die Frage, ob Deutschland seine Chance nutzen kann, Frankfurt zum Tor von London in die EU27 zu machen. Parallel dazu steht die Regulierungsmaschinerie nicht still. Der Baseler
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: