Schneller denken: 10 Tipps für Schnelldenker
Na, grübeln Sie immer noch? Fehler! Dieses Alltagsgrübeln kann genauso viel Stress verursachen, wie die Situation selbst. Und ein Blitzmerker und Schnelldenker wird man so schon mal gar nicht. Dann schon eher durch schlechte Laune. Echt wahr! Wie der australische Psychologe Joe Forgas von der Universität von New South Wales festgestellt hat, sehen Miesepeter schneller klar. Es gibt aber – zugegebenermaßen – sympathischere Wege, schneller zu denken… Je nachdem, was Sie für ein Denkertyp sind: Es gibt tatsächlich ein paar Tipps und Tricks wie man seine Denkleistung sowie Entscheidungen beschleunigen, ja sogar verbessern kann. Falls Sie heute also noch ein paar Probleme lösen müssen: Hier kommen unsere 10 Tipps wie Sie schneller denken… Gleich mehrere Studien konnten zeigen: Wenn Sie sich auf einem Gebiet auskennen, sollten Sie Ihrem Bauch mehr trauen als dem Kopf. Und je komplexer das Problem, desto klarer sieht das Unterbewusste, während der Verstand durch zu viel Wissen
Original Artikel ansehen

Mit diesen Tipps werden Sie jeden Tag schlauer
Unsere Gene sind für einen großen Teil unserer Identität verantwortlich. Vor allem die Intelligenz ist größtenteils vorgegeben. Aus einem Durchschnittstypen kann man niemals einen Albert Einstein machen, so sehr man sich auch anstrengen mag, so wie man einen unsportlichen Menschen nicht in einen Cristiano Ronaldo verwandeln kann. Dennoch: Das menschliche Hirn ist ein Ort ständiger Veränderung. Ein Ort, auf den man aktiv einwirken, den man formen und verbessern kann. Wir sagen Ihnen, was Sie für Ihre grauen Zellen aktiv tun können. Mit diesen Tipps werden Sie schlauer – und bleiben es bis ins hohe Alter… Vor einigen Jahren war Dr. Kawashima in aller Munde. Die Rätsel des japanischen Professors lösten auch in Deutschland eine regelrechte Sudoku-Euphorie aus. Weil Sudokus einfach ein netter Zeitvertreib sein können. Aber auch, weil sich viele Rätselfreunde davon ein effektives Hirntraining versprachen. Ob Gehirntraining wirklich einen durchschlagenden Effekt auf die eigene
Original Artikel ansehen

Beispiele in der Bewerbung: Zum Beispiel so…
Ein überzeugendes Anschreiben zu verfassen, gleicht zuweilen einer kleinen Wissenschaft. Angesichts der Anforderungen ist das verständlich: Die wichtigsten Punkte sollen möglichst auf einer DIN-A4-Seite untergebracht werden, Tonfall und Stil müssen zum Unternehmen passen und die Kompetenzen und Stärken sollen auch noch im Anschreiben sichtbar werden – und das möglichst klischeefrei, ohne den üblichen Phrasen. Wie das geht? Am besten mit Beispielen und Anekdoten. Klingt kompliziert, funktioniert aber zum Beispiel so… Vergleichen Sie beispielsweise einmal die Wirkung der folgenden beiden Sätze: Oder: Der Unterschied dürfte sofort ins Auge fallen. Der Einsatz solch erzählerischer Beispiele kann Bewerbern gleich mehrere Vorteile bieten: Ausgehend von einem typischen Aufbau eines Anschreibens, gehören die Beispiele vor allem in den Hauptteil und den Unternehmensbezug-Teil. Und mehr als drei Beispiele müssen Sie auch nicht formulieren. Sonst wird der Text in der Regel zu lang
Original Artikel ansehen

Narzissten punkten nur beim ersten Eindruck
Beide Typen sind beliebt. Doch während Narzissten schneller Kontakt (und Bewunderer) finden, gewinnen emotional intelligente Menschen auf lange Sicht mehr wahre Freunde. So lässt sich das Ergebnis einer europäischen Gemeinschaftsstudie um Anna Z. Czarna von der polnischen Jagiellonian Universität in Krakau zusammenfassen. Danach punkten Narzissten zwar beim ersten Eindruck und schaffen es auch, relativ schnell in einer Gruppe populär zu werden. Die stabileren Beziehungen bauen aber Menschen mit emotionaler Intelligenz. Jochen Mai ist Gründer, Chefredakteur und Geschäftsführer von Karrierebibel.de; Karrierefragen.de und Karrieresprung.de. Er berät heute Unternehmen bei den Themen Content Strategie, Blog-Aufbau und coacht Redaktionsteams. Überdies doziert er an der TH Köln über Social Media Marketing und ist ein gefragter Keynote-Speaker. Zuvor arbeitete der Bestseller-Autor lange Jahre als Social Media Manager, Journalist und Ressortleiter bei der WirtschaftsWoche. Bitte ha
Original Artikel ansehen

Karrierekalender: Alle Jobmessen im Oktober und November 2016
Egal ob Sie auf der Suche nach Ihrem ersten Arbeitsplatz oder auf dem Sprung zu einem neuen Arbeitgeber sind – Jobmessen bieten Ihnen das perfekte Umfeld, um Unternehmen und erste Arbeitgeber kennenzulernen. Damit Sie Ihren Jobeinstieg oder Jobwechsel besser planen können, haben wir auch im Jahr 2016 wieder die wichtigsten Jobmessen für Sie in unserem großen Karrierekalender für das gesamte Jahr zusammengestellt. Beachten Sie bitte, dass noch nicht alle Termine für 2016 feststehen, der Kalender wird daher fortlaufend aktualisiert. Im Folgenden finden Sie die Termine der Monate Oktober und November 2016. Damit der Besuch solcher Jobmessen und Kongresse ein voller Erfolg wird, finden Sie auf Karrierebibel.de zudem noch unseren Jobmessen-Ratgeber. Und falls Sie keine Zeit haben, auf eine der genannten Jobmessen zu gehen – auch kein Problem! In unserer Jobbörse finden Sie zahlreiche aktuellen Jobangebote und Bewerbungstipps. Darüber hinaus können Sie sich gerne unsere besten Bewer
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: