Selbstbild und Fremdbild: Zwei Seiten einer Medaille
Kennen Sie das: Sie ärgern sich manchmal über Ihr zögerliches Verhalten und denken, Sie könnten durchaus mehr Mut vertragen – dabei sind Kollegen teilweise neidisch auf Ihr selbstsicheres Auftreten? Oder Sie bewundern an einer Kollegin ihre Kreativität, dabei sieht sie selbst gar nichts Besonderes darin? Selbstbild und Fremdbild sind wie zwei Seiten einer Medaille. Aber was genau bedeutet Selbstbild und Fremdbild eigentlich? Und wodurch wird es bestimmt? In der Psychologie bezeichnet das Selbstbild die Vorstellung über die eigene Person. Zum Teil spielt hier der Begriff der personalen Identität mit hinein. Wie wir uns selbst sehen, ist von vielen Faktoren abhängig und unterliegt sowohl Schwankungen als auch im Laufe unseres Lebens diversen Wandlungen. Das Selbstbild orientiert sich stark an dem Ideal- oder Wunschbild, also dem, wie wir sein wollen. Ein Fremdbild hingegen ist das Bild, das sich andere über uns machen, beziehungsweise das Bild, das sich diese Person über ander
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: