Ein Wochenplan für dein Zeitmanagement
» Start : Erfolg & Positive Veränderung : Ein Wochenplan für dein Zeitmanagement Unsere Zeit systematischer zu organisieren, kann wesentlich dazu beitragen, unsere Lebens- und Arbeitsqualität zu verbessern. Auf diese Weise fällt es uns leichter, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden und z.B. auch gezielt Zeit für uns ganz persönlich einzuplanen. Wir haben hier einen schlichten und leicht anzuwendenden Wochenplan für dich entwickelt, der dich dabei unterstützen möchte, etwas mehr Struktur und Ordnung in deine Aufgaben und in deine Zeit zu bringen. Extra-Tipp: So ein Formular kann nur dann wirken, wenn du ihm eine Chance gibst. Nach drei Tagen aufzugeben und zu sagen “Das ist nichts für mich” reicht als Versuch leider meist nicht aus – Veränderungen brauchen ihre Zeit. Probiere bitte deshalb für mind. 4 Wochen aus, deine Zeit mit diesem Formular zu planen, um herauszufinden, ob diese Art der Zeitplanung etwas für dich ist. Wochenplan herunterlade
Original Artikel ansehen
Respekt vor meinen Grenzen – Wie du Grenzen setzen lernst
» Start : Miteinander & Kommunikation : Respekt vor meinen Grenzen – Wie du Grenzen setzen lernst Hast du schon einmal erlebt, dass jemand deine Grenzen überschritten hat? Sei es durch Unachtsamkeit oder durch unfaires oder unangemessenes Verhalten. Oder auch einfach nur, weil dir jemand körperlich zu nahe gekommen ist, ohne dass du das wolltest. Wir Menschen haben alle unsere Grenzen. Unsere Grenze ist unser persönliches Hoheitsgebiet. Und wir allein bestimmen innerhalb dieses Hoheitsgebiets, was erlaubtes oder nicht erlaubtes Verhalten ist. Sobald jemand unsere Grenzen verbal oder körperlich überschreitet, merken und fühlen wir das sehr direkt und sehr deutlich. Weil wir dann unangenehm berührt sind, uns ärgern oder einfach nur in Stress geraten. Dabei hat natürlich jeder von uns andere Grenzen. Mir persönlich ist zum Beispiel zwischenmenschlicher Respekt recht wichtig und deswegen reagiere ich „angepisst“, wenn jemand mich oder jemand anderen respektlos behande
Original Artikel ansehen
Wie man in den Wald hineinruft…
» Start : Geschichten : Wie man in den Wald hineinruft… Vor den Toren der Stadt saß einmal ein alter Mann. Jeder, der in die Stadt wollte, kam an ihm vorbei. Ein Fremder hielt an und fragte den Alten: “Sag, wie sind die Menschen hier in der Stadt?” “Wie waren sie denn dort, wo Ihr zuletzt gewesen seid?”, fragte der Alte zurück. “Wunderbar. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Sie waren freundlich, großzügig und stets hilfsbereit.” “Wie waren sie denn dort, wo Ihr zuletzt gewesen seid?”, lautete die Gegenfrage. Für die Skeptischen: Du kaufst nichts. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Ich verkaufe deine Adresse nicht. Ich bin lieb. Versprochen! Kostenlos mitmachen. Eine außergewöhnliche, unterhaltsame und inspirierende Email-Serie. Rund um die Liebe, den Lebenserfolg, Geld und die Kunst, sich selbst nicht im Weg zu stehen. 28.6. 2017 Hallo Dagmar,Danke für deine Antwort. Und den Tips.:-) Ich weiß wohl dass andere n
Original Artikel ansehen


Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: