Sympathisch wirken: Tipps für mehr Sympathie

Es gibt Menschen, die sind einem auf Anhieb sympathisch. Egal, was sie sagen: Man hört ihnen gerne zu, kann ihnen nichts übel nehmen, mag sie. Richtige Sympathieträger eben. Am anderen Ende der Skala liegen die Kotzbrocken, die mag keiner. Aber dazwischen liegt eine breite Grauzone der Menschen wie du und ich, mal mehr, mal weniger anziehend, manche sogar polarisierend: Entweder man findet sie richtig klasse – oder so gar nicht. Dabei wäre es durchaus nützlich, mehr Sympathien wecken zu können… Die gute Nachricht: Das geht. Die schlechte: Es ist nicht leicht… Das Thema „Sympathisch werden“ ist wissenschaftlich üppig erforscht worden. Heute weiß man zum Beispiel: Sympathie und Anziehungskraft sind keineswegs Zufälle – sie lassen sich zu einem Gutteil beeinflussen. Sozialpsychologen sprechen an dieser Stelle auch gerne von der Akzeptanzresonanz. Dieses Phänomen besagt, dass Sympathie eine Art selbsterfüllende Prophezeiung ist. Wenn wir glauben, dass uns ein anderer Mens
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: