Talent vor Titel: Karriere machen, auch ohne Hochschul-Abschluss
Fachwirte, Meister oder IHK Betriebswirte müssen sich nicht hinter ihren Kollegen mit Studium verstecken. Das zeigt eine von der DIHK veröffentlichte Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft: 47 Prozent von ihnen sind Führungskräfte, bei den Akademikern sind es 39 Prozent. In einem von fünf Unternehmen erzielen Absolventen einer Fortbildung ein höheres Gehalt, als Absolventen einer Hochschule. In mehr als der Hälfte ist es gleich hoch. Zwei Drittel aller Arbeitgeber bewerten Karrierechancen von Mitarbeitern, die sich auf dem zweiten Bildungsweg qualifizierten, im Vergleich zu Studierten als mindestens gleichwertig; knapp jeder sechste sogar als höherwertig. Nach einer Weiterbildung zum Industriefachwirt hatte Tanja Buchmann die Fortbildung zum Betriebswirt begonnen, als sie sich auf eine intern ausgeschriebene Stelle im Controlling bewirbt. Im Stellenprofil ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium gefordert – oder gleich zu bewertende Kenntnisse. Sie wird zum Vorstellu
Original Artikel ansehen

Kommunikationsknigge: Stimme, Schreibe und Persönlichkeit punkten
Wer mit Menschen telefoniert, ihnen schreibt oder sich trifft, muss kommunikativ vorbereitet sein. Denn nur wenn wir auf unser Gegenüber eingehen, authentisch und gekonnt argumentieren, erreichen wir unsere beruflichen Ziele. Den Geschäftsführer, die Telefonistin und den Vorzimmerdrachen können Gesprächspartner oft schon an der Stimme von einander unterscheiden. Denn unser Sprechorgan sagt etwas über die Motivation, Stellung und Intention eines Menschen aus. „Professionalität, Kompetenz und Souveränität transportiert Ihre Stimme. Oder eben auch nicht“, weiß Carmen Rutzel, Stimmtrainerin aus Hamburg. Letzteres passiert vor allem dann, wenn der Körper zu sehr angespannt, der Nacken steif und die Haltung schlecht ist. Stimmtraining bei ihr sei deshalb oft auch ein Atem- und Körpertraining. „Wer bewusst in sich hineinhorcht, der merkt schnell, wenn es in der Schulter klemmt oder im Kiefer zwickt.“ Ist der Vertriebsmensch nicht locker, kann sich die Stimme auch nicht v
Original Artikel ansehen

Zeitarbeit: Karriere-Sprungbrett, für Qualifizierte
Motoren und Autos sind das Ding von Robert Spermann. Bei Rheinmetall, Daimler und Horex hat der Wirtschaftsingenieur während seines Studiums an der FH Schweinfurt seine Praktika absolviert. Doch nach dem Abschluss war ihm unklar, ob es zu einem Automobilkonzern oder einem mittelständischen Zulieferer mit den jeweils unterschiedlichen Arbeitsstrukturen gehen sollte. So kam der 27-jährige Heilbronner zum Personaldienstleister Hays, der ausschließlich Spezialisten vermittelt – sei es in Festanstellung, in Projekte oder auf Zeit. Zeitarbeit hat für viele Menschen einen schlechten Beigeschmack. Niedriger Lohn und kaum Chancen auf langfristige Übernahme, so die vorherrschende Meinung. Qualifizierte Arbeitskräfte wie IT-Spezialisten, Ingenieure oder Naturwissenschaftler machen völlig andere Erfahrungen mit der Arbeitnehmerüberlassung: Denn Unternehmen suchen händeringend entsprechende Fachleute. Beispiel Ingenieure: In der Hays-Studie „Flexible Arbeitswelten für Ingenieure“
Original Artikel ansehen

Online-Sicherheit: Die spektakulärsten Verbrechen im Netz
Im Mai letzten Jahres bestätigte Ebay, dass das Netzwerk des Unternehmens Ziel eines Cyberangriffs geworden war, bei dem Kennwörter und Finanzdaten von 145 Millionen aktiven Benutzern kompromittiert wurden. Laut einem Artikel von Forbes berichtete Ebay, „dass es Cyberkriminellen gelungen war, durch einen Diebstahl der Anmeldedaten von Mitarbeitern [die Website] zu kompromittieren, wodurch ein Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk möglich wurde.“ Es ist unklar, wie die Anmeldedaten abgefangen wurden, ein Artikel bei The Hacker News zeigt jedoch, wie unglaublich einfach es ist (oder war), Ebay-Konten zu knacken. Bei einem der bekanntesten Cyberverbrechen der jüngeren Geschichte wurde Sony Pictures Entertainment von einer Gruppe angegriffen, die sich den Namen Guardians of Peace gegeben hatte. Diese Gruppe sperrte Mitarbeiter aus ihrem Computernetzwerk aus und hinterließ ein Drohbild mit einem Skelett sowie den Text „Hacked By #GOP“. In einer Lösegeldforderung wurde damit g
Original Artikel ansehen

Karriereturbo: Kommunikation gelingt wenn…
Panthea Sayah ist Kommunikationschefin bei Starmind, einem Schweizer Jungunternehmen, das an der Verknüpfung von Mensch und Maschine forscht – der sogenannten Brain Technology. Die Expertin hat fünf Tipps, wie Kommunikation gelingt. Wer seine Botschaft in eine Geschichte verpackt, bleibt haften. Reine Tatsachen kann sich kaum einer merken. Eine brandheiße Story dagegen verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Ein Beispiel: Auf ihrer Jungfernfahrt kollidierte die Titanic am 14. April 1912 mit einem Eisberg und sank. An Bord befanden sich 2200 Passagiere, 1514 davon starben. Hätte es damals nur diese Meldung gegeben, wir hätten den Untergang längst vergessen. Die Katastrophe ist heute noch aktuell, weil wir Geschichten über das Unglück kennen. Eine skandalöse: Es gab zu wenig Rettungsboote. Eine berührende: Der Besitzer des Waldorf-Astoria-Hotels half seiner schwangeren Frau in eines der letzten Boote. Er selbst blieb an Bord, zündete sich eine Zigarre an und wartete auf sein End
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: