Tust du etwas Sinnvolles in deiner Freizeit?

Jeder Mensch möchte wahrscheinlich seine Zeit möglichst sinnvoll verbringen und zumindest manchmal befriedigenden Beschäftigungen nachgehen. Möglichkeiten gäbe es hierzu ja genug. Eine Möglichkeit wäre es beispielsweise, sich ehrenamtlich zu betätigen. Doch um sich besser zu fühlen und das Gefühl zu haben, seine Freizeit sinnvoll zu verbringen, reichen oft schon kleine Handlungen, die man während des Tages ausführt. Es muss ja nicht immer nur das Fernsehen sein – es gibt mit Sicherheit sinnvollere Aktivitäten, denen du in deiner Freizeit nachgehen kannst … Eines sollte nämlich nicht passieren: Der Beruf allein sollte nicht das einzig sinnstiftende Element in deinem Leben sein. Denn was passiert, wenn du von einem Tag auf den anderen deinen Job verlierst oder dich dein Beruf irgendwann nicht mehr so recht auszufüllen vermag? Dann kommst du mit Sicherheit in eine veritable Sinnkrise und dein Selbstvertrauen erleidet einen herben Rückschlag. Um dies zu vermeiden, emp
Original Artikel ansehen

Mein Gastbeitrag auf benediktahlfeld.com: 5 Fehler, wegen derer du deine Ziele nie erreichst

Benedikt Ahlfeld hat gestern einen Gastbeitrag von mir auf seinem Blog veröffentlicht. Es geht darin um 5 wesentliche Fehler, die oft begangen werden, wenn es um das Erreichen von Zielen geht. Unter anderem scheitert es oftmals bereits daran, dass man seine wahren Ziele gar nicht kennt und somit die falschen verfolgt. Klicke hier um den Beitrag zu lesen Wie es der Name des Blogs vermuten lässt, geht es um das Thema Erfolg. Vor allem schreibe ich über das Setzen und Erreichen von Zielen und über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Auch Themen wie erfolgreiches Bloggen und die Erzielung passiven Einkommens kommen nicht zu kurz. Hier kannst du deine E-Mail-Adresse bekannt geben, um in Zukunft keinen neuen Artikel zu verpassen:…
Original Artikel ansehen

Links der Woche 23/2014: #Ängste und #Sorgen, #Diäten und #Hamsterrad verlassen

In den Linktipps dieser Woche finden sich eine Anleitung zum Verlassen des Hamsterrades sowie eine persönliche Geschichte zum Thema Diäten. Außerdem bekommst du jede Menge Impulse für ein glückliches und zufriedenes Leben und du erfährst, was du gegen ständige Ängste und Sorgen unternehmen kannst. Abgerundet wird das Ganze mit einer Beschreibung von 10 Dingen, die du in dieser Welt einfach akzeptieren solltest. Viel Spaß beim Lesen🙂 Die Exit-Strategie – Eine Schritt-für Schritt-Anleitung zum Verlassen deines Hamsterrades Markus Cerenak hat in diesem Artikel jede Menge Beiträge von sich verlinkt, die sich allesamt darum drehen, sein Hamsterrad zu verlassen und das zu tun, was man wirklich tun will. Herausgekommen ist eine Art Schritt-für-Schritt-Anleitung, die jede Menge Lesestoff liefert. Diäten – eine unendliche Geschichte Sarah schreibt hier über die Diätvergangenheit einer sehr guten Freundin. Damit will sie aufzeigen, dass niemand in Sachen Abnehmen wirklich
Original Artikel ansehen

Selbständig im Home-Office und die Motivation ist futsch – Was dann?

Auf selbstaendig-im-netz.de läuft gerade eine Blogparade zum Thema „Eure Motivations-Tipps und Erfahrungen“. Dabei werden Tipps von Selbständigen gesucht – vor allem von Einzelkämpfern, die von zu Hause aus arbeiten. Und was soll ich sagen? Das trifft für einen großen Teil der Woche ganz genau auf mich zu. Ich verrate dir daher in diesem Beitrag, mit welchen Motivationslöchern ich regelmäßig zu kämpfen habe (und vor allem hatte) und was ich mittlerweile dagegen unternehme. Du erfährst darin aber auch, was ich alles falsch gemacht habe. Vielleicht kannst du durch mein Beispiel ja bestimmte Fehler vermeiden🙂 . Von zu Hause aus zu arbeiten ist alles andere als einfach. Trotz einiger offensichtlicher Vorteile wie zum Beispiel die Kostenersparnis oder die Vermeidung langer Anfahrtszeiten zum Büro gibt es auch nicht unwesentliche Nachteile und Probleme, denen man sich im Home Office gegenübersieht. Ein besonderes Problem ist für viele vor allem, dass die Motivation vo
Original Artikel ansehen

Mein Gastbeitrag auf ernaehrungs-coach.com

Julia Gruber hat heute einen Gastbeitrag von mir in ihrem Blog veröffentlicht. Schau doch gleich mal dort vorbei: Warum du zuerst deinen Körper akzeptieren musst, bevor du abnehmen kannst Ich beschreibe darin, dass Abnehmen viel mit unserer Selbstakzeptanz und unserem Selbstvertrauen zu tun hat. Denn: Wir verändern uns erst dann, wenn wir erkennen und akzeptieren, wie wir sind. ich kann das nur unterstreichen. Solange wir im Widerstand sind – egal ob mit unserem Körper, unserer Arbeit, unserer Beziehung – kann keine Heilung statt finden. Doch sobald wir die Situation annehmen – mit ihren Sonnen- und Schattenseiten – öffnet sich plötzlich ein Lösungsraum. Mir hat damals geholfen, mich auch in den Zeiten selbst zu lieben, in denen es mir nicht gut ging. Früher habe ich in solchen Zeiten nur schlecht über mich geredet. Diese Veränderung hat unglaublich viel gelöst. Anfangs war es nicht ganz leicht, aber heute ist es schon Gewohnheit! Dranbleiben lohnt sich in dem Fal
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: