Wie Du Nörgler und quälende Gedanken stoppst

Deutschland, das Land der Dichter und Denker, aber auch der Nörgler und Bedenkenträger, so ist manchmal unser Image. Viel halte ich von diesen Verallgemeinerungen nicht, aber jeder Mensch kann von dem Gedankenvirus des Nörgelns und Beschwerens infiziert werden. Vielleicht kennst auch Du Menschen, die sich z.B. in einem Restaurant gern über etwas beschweren oder zumindest hier und da Nachbesserungen verlangen: die Getränke kommen zu spät, die Pommes haben zuviel oder zuwenig Salz, das Brot des Bruschetta ist zu knusprig und verletzt das Zahnfleisch, das Brot des Burgers zu muffig, die Cola hat zu wenig Kohlensäure oder es fehlen noch ein paar Millimeter bis zum Eichstrich. Die Liste der Möglichkeiten ist lang, Fehler zu finden und man wird sie finden. Ich persönlich achte gern darauf, ob die Schriftzeichen/Bilder vom Bierglas zur Blickrichtung des Gastes gedreht werden oder das Glas einfach so hingestellt wird. Doch beschweren tue ich mich darüber nicht. Ich nehm’s mit
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: