Wie kann gute Beratung dauerhaft sichergestellt werden? – 360-Grad-Analyse zur Messung der Beratungsqualität

Die Implementierung von Prozessen, die zu einer hohen Beratungsqualität führen sollen, wird für Banken immer wichtiger. Doch ebenso wichtig ist es, den angestrebten Qualitätsstandard in der Beratung nachhaltig zu gewährleisten. Dieser muss daher regelmäßig überprüft werden. Hier setzt beispielsweise das 360-Grad-Analysekonzept an. Immer mehr Banken erkennen die zentrale Bedeutung des Themas Beratungsqualität und beschreiten neue Wege, um dieses Ziel auch zu erreichen. Zum Instrumentarium zählen beispielsweise Beratungsdrehbücher als Vorlage für eine standardisierte und umfassende Kundenberatung. Mit der Implementierung neuer Prozesse, die eine Verbesserung der Beratungsqualität bewirken sollen, ist es jedoch bei weitem nicht getan. Sind sie erst einmal erfolgreich eingeführt, muss auch gewährleistet werden, dass das angestrebte hohe Niveau bei der Kundenberatung dauerhaft gehalten wird. Andernfalls könnte die Kundenbindung sogar leiden. Denn wer einmal eine gute Berat
Original Artikel ansehen

Banken müssen strategisches Kostenmanagement betreiben – Generierung von Wachstum und Wettbewerbsvorteilen

Um profitabel zu wachsen, müssen Banken und Sparkassen nicht-wertsteigernde Kosten senken und in nachhaltige Initiativen für Wachstum und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit investieren. Digitale Disruption, sich veränderndes Verbraucherverhalten und neue digitale Herausforderer erhöhen die Wettbewerbsintensität im Markt für Finanzdienstleistungen. Um diese Herausforderungen zu meistern, müssen Banken und Sparkassen ihre Effizienz deutlich steigern. Hier bietet eine strategisch angelegte Senkung der Kosten die Möglichkeit, neue Wachstumsmöglichkeiten zu finanzieren und trägt dazu bei, Wettbewerbsvorteile zu sichern. Accenture hat in einer Studie analysiert, dass Banken dazu eine Eigenkapitalrendite von elf Prozent und eine Cost-Income Ratio 35 und 45 Prozent anstreben müssen. Um dies erfolgreich zu bewerkstelligen, sollten Banken Kostenreduzierung und Wertsteigerung miteinander verknüpfen. Kosten- und Wachstumsinitiativen – so die Empfehlung – müssen gemeinsam
Original Artikel ansehen

Neue Motivation – 6 Tipps, wie Du wieder in Schwung kommst

Was macht man nur, wenn man einfach keine Lust hat? Wir kennen das alle: Es gibt Tage, da läuft es irgendwie nicht richtig. Wir sind unmotiviert, haben auf nichts Lust und würden am liebsten nur auf dem Sofa liegen bleiben oder morgens erst gar nicht aufstehen. Jetzt noch aufräumen? Die Seminararbeit weiterschreiben? Eine Runde laufen gehen? Oder das große Ziel weiterverfolgen? Du kannst Dich einfach nicht motivieren! Zu kaputt und erschöpft. Das Wetter ist schlecht. Und morgen ist ja auch noch ein Tag. Wir kennen diese Ausreden alle nur zu gut. Aber was kannst Du wirklich tun, damit Du statt der Ausreden mit Schwung an die Aufgaben herangehst? In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie Du aus einem solchen Motivationstief schnell wieder herauskommst und mit neuem Schwung und Optimismus zurück in die Erfolgsspur kommst. Und damit es nicht bei der bloßen Theorie bleibt, haben wir am Ende des Artikels eine Checkliste zum Download für Dich vorbereitet. Druck Dir die Checkliste als No
Original Artikel ansehen

Geheimnisse des Besserwerdens – Deliberate Practice in der Praxis

In unserem letzten Artikel „Wie Du so gut in einer Sache wirst, dass Du zu den Besten gehörst“ haben wir Dir genau erklärt, worauf es ankommt, wenn Du vom Amateur zum Experten aufsteigen willst. Der Schlüssel: Deliberate Practice (intensives und bewusstes Üben). Doch was sich in so einem Artikel gut liest, scheitert oft in der Praxis, weil wir nicht wissen, wie genau wir Deliberate Practice anwenden sollen. Deshalb wollen wir Dir jetzt zeigen, welche Hürden Deliberate Practice im Weg stehen und wie Du mit Deliberate Practice Deine Fähigkeiten in kurzer Zeit enorm ausbauen kannst. Außerdem lernst Du eine Drei-Schritt-Methode, mit der Dir das intensive Üben leichter fallen wird. Die amerikanischen Psychologen Fitts und Posner haben in den 1960er Jahren ein Dreiphasenmodell entwickelt, das erklärt, wie wir eine neue Fähigkeit lernen. Zuerst spielt sich alles in unserem Kopf ab. Wir versuchen, die Bewegungen oder die Methode zu verstehen und sie anschließend umzuset
Original Artikel ansehen

Wie Du so gut in einer Sache wirst, dass Du zu den Besten gehörst

Wir haben uns zuletzt gefragt, unter welchen Voraussetzungen wir vollkommen in einer Sache aufgehen können und so unser Leben mit mehr Leidenschaft leben können. Herausgekommen sind drei Eigenschaften, die uns eine Aufgabe mit mehr Begeisterung verfolgen lassen: Kreativität, Nützlichkeit und Kontrolle. Doch meistens erfordert das, was wir täglich tun, nur selten unsere volle Kreativität; wir haben nicht ausreichend Kontrolle über unsere eigenen Entscheidungen und oft erscheinen unsere Aufgaben nicht besonders nützlich. Was kannst Du also tun, um einem leidenschaftlichen Leben ein Stück näher zu kommen? Die Lösung, die wir Dir vorschlagen lautet: Vergiss die Suche nach Deiner wahren Leidenschaft und konzentriere Dich stattdessen auf das Besserwerden – egal was Du tust! Denn je besser Du wirst, desto mehr Platz nehmen Kreativität, Nützlichkeit und Kontrolle in Deinem Leben ein. Mach den Test! Denk an einen Menschen, der richtig viel Spaß an seiner Arbeit oder einem seine
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: