Wer seine Werte kennt, der steuert sein Leben aktiv, ist nicht Spielball der äußeren Umstände, sondern führt ein selbstbestimmtes wert-volles Leben. Wenn Sie nicht im Einklang mit Ihren Werten sind, sind Sie innerlich leer und unzufrieden.

Warum Werte so wichtig sind.
Werte drücken das aus, was uns wirklich wichtig ist im Leben. Und das, was uns endgültig wichtig ist.
So manches auf der Welt kann uns interessieren oder gefallen. Aber wofür würden wir kämpfen? In vielen Dingen sind wir sicher kompromissbereit. Aber wobei würden wir auf gar keinen Fall Abstriche machen? Alles, was uns heftig emotional reagieren lässt, wenn es bedroht wird, hat mit unseren Werten zu tun.
Sie steuern bewusst oder unbewusst viele unserer Lebensziele und Entscheidungen.

Werte sind das Fundament für Ziele
Zielesetzung scheitert, wenn die Werte nicht passen. Viele haben schon Zieleseminare besucht, oder entsprechende Ratgeber gelesen. Sie haben alle diese Anleitungen befolgt, aber trotzdem ihre Ziele nicht erreicht und frustriert aufgegeben. Ein möglicher Grund dafür ist, dass sie vor der Zielsetzung ihre Werte nicht ausreichend geklärt hatten.
Werte sind tief verwurzelte Ansichten über das, was uns wichtig und wertvoll ist.

Während unsere Ziele und Träume in den Himmel wachsen, bilden die Werte das Fundament, auf dem wir stehen. Ohne Fundament kein solides Gebäude – und ohne klare Werte keine realistischen Lebensziele!

Wir können uns als Menschen am besten entfalten, wenn wir uns unserer persönlichen Werte bewusst sind. Aber wie kommen wir ihnen auf die Spur? Was gibt uns Klarheit über unsere wichtigsten Werte?

 

Wie Sie Ihre eigenen Werte entdecken.

Im folgenden Abschnitt finde Sie dazu eine etwas drastische, aber geniale Übung! Die großartige Trainerin Vera F. Birkenbihl (1946–2011) soll sinngemäß gesagt haben: „Wir sollten den Tod öfter um Rat fragen, denn er ist nicht nur der beste Lebensberater, sondern auch noch der billigste.“ Spätestens im Angesicht des Todes wird uns klar, was uns wirklich wichtig ist. In der folgenden Übung stellen Sie sich deshalb einmal vor, Ihr Leben sei bereits vorbei. Es kann gut sein, dass Sie diese Übung schon einmal gemacht haben. Sie ist nicht neu und mittlerweile fast ein Klassiker unter den Coaching-Übungen. Sagen Sie deshalb bitte nicht: „Kenne ich schon.“ Sondern lassen Sie sich auf die Übung ein. Es ist die beste Übung, die ich kenne, um mit unseren Werten in Kontakt zu kommen.

 

Drei Reden bei Ihrer Beerdigung

Stellen Sie sich vor, Sie sind vor zwei Tagen gestorben. Ihr Wirken auf dieser Erde ist endgültig zu Ende. Heute um 10 Uhr ist Ihre Beerdigung. Von einem geheimen Ort aus können Sie Ihre Beerdigung beobachten und hören, was gesprochen wird. Mit einer seltsamen Mischung aus Interesse, Befremden und Traurigkeit hören Sie, wie drei Personen eine Grabrede auf Ihr Leben halten: Es ist jemand aus Ihrer Familie, eine Person aus Ihrem beruflichen Umfeld sowie ein guter Freund bzw. eine gute Freundin. Wählen Sie zunächst die drei Personen aus. Schreiben Sie dann drei Grabreden in Ihr Notizbuch oder auf das Übungsblatt von meiner Webseite: (siehe Link am Ende des Artikels)

  1. Was sagt der/die Angehörige über Sie?
  2. Was sagt die Person aus dem beruflichen Umfeld?
  3. Was sagt schließlich Ihr Freund bzw. Ihre Freundin?

Tipps und Hinweise zur Übung: Denken Sie bei dieser Übung nicht lange nach, sondern notieren Sie das, was Ihnen spontan in den Sinn kommt. Bewerten Sie nicht, was Ihnen einfällt, sondern schreiben Sie es einfach hin. Wenn wir uns fragen, was wir am Ende unseres Lebens gerne hören würden, gelangen wir ohne Umwege zu unseren Werten.

Lesen Sie die 3 Grabreden noch einmal durch und unterstreichen Sie alles, was ein Hinweis auf Ihre Werte sein könnte.

 

Ihre vier Kernwerte

Im Anschluss finden Sie Übungsblätter und eine Liste mit Werten. Sie können diese Liste auch als Übungsblatt unter Downloads  herunterladen. Nehmen Sie einen Stift zur Hand und markieren Sie mit einem Textmarker Ihre zehn wichtigsten Werte. Seien Sie auf jeden Fall spontan! Kein langes Grübeln!

Nun schreiben Sie Ihre zehn wichtigsten Werte auf kleine Zettel. Am besten nehmen Sie Klebezettel („Post-Its“). Sortieren Sie die Zettel so lange, bis Sie eine Reihenfolge nach Ihren persönlichen Prioritäten haben. Das ist Ihre Wertehierarchie. Schreiben Sie Ihre Werte nun in dieser Reihenfolge auf.

Sind Sie sich über diese klargeworden? Gratulation! Sie haben Großes erreicht. Unsere Werte sind wie eine Richtschnur für unser berufliches wie unser privates Leben. Sie haben großen Einfluss darauf, wie glücklich Sie tatsächlich sind und wie sehr Sie mit sich selbst im Einklang sind. Damit haben sie sich ein großartiges Fundament für Ihr Leben geschaffen.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg damit,
Ihr  Wolfgang Allgäuer

 

Tipp für Teams und Unternehmen:

Werte sollten auch die Strategie und Marketingentscheidungen in Unternehmen beeinflussen. Haben Sie sich für bestimmte Werte entschieden, dann sind diese der Kompass für Ihr Unternehmen. Firmen, die ihre Unternehmenswerte selbstbewusst nach außen tragen, finden genau die Mitarbeiter, Kunden und Partner, die zu ihren Werten passen. Das wird in der Führungspraxis oft unterschätzt.

 

Newsletter „FunkenSprung“


Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: