Work-Life-Balance, ausbalanciert? Warum die Trennung von Arbeit und Leben Quatsch ist
Karriere-Einsichten: Sie teilen Ihr Privatleben und sehen sich zusätzlich jeden Tag im Job. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass gerade Sie ein dringendes Bedürfnis nach einer guten Work-Life-Balance haben. Simone Stargardt: Ja, das bekommen wir öfter zu hören: „Ihr sitzt den ganzen Tag aufeinander – wie schaltet ihr da denn nach der Arbeit ab?“ Wir lösen das Problem, indem wir sagen: Gar nicht! Jochen Stargardt: Das heißt nicht, dass wir Workaholics sind. Im Gegenteil. Auch wir nehmen uns gerne mal eine Auszeit, um Polo zu spielen oder in Ruhe ein Glas Wein zu trinken. Aber die strikte Trennung von Arbeit und Leben halten wir für falsch. Simone Stargardt: Der Begriff „Work-Life-Balance“ suggeriert immer, dass man zwei verfeindete Lebensbereiche in ein Gleichgewicht bringen muss. Zufriedenheit stellt sich aber nicht ein, wenn wir diese Bereiche voreinander schützen. Karriere-Einsichten: Sie leiten gemeinsam eine Akademie für berufsbegleitende Weiterbildungen, sin
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier: