GRATIS Ebook anfordern

Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche “Markt-Informationen” anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Wolfgang Allgäuer

Unsichtbare Teamregeln: Achtung Fettnapf!

Unsichtbare Teamregeln: Achtung Fettnapf!

Sie treten eine neue Stelle an, freuen sich auf Ihre Arbeit. Das Aufgabengebiet ist größtenteils klar, aber Sie kennen Ihre Kollegen noch nicht. Doch genau da lauert der Fettnapf für Neuzugänge: Unsichtbare Teamregeln können es Ihnen erschweren, auf einer neuen Arbeitsstelle anzukommen, sich zu integrieren. Wer schon länger miteinander arbeitet, entwickelt eine bestimmte Art des Umgangs, man kennt sich, muss Dinge nicht extra aussprechen. Blöd nur, wenn Sie als neuer Kollege hochmotiviert dort hineinplatzen. Damit Ihnen das nicht passiert, erklären wir Ihnen die unsichtbaren Teamregeln. Alles ist zeitlich begrenzt. Das gilt auch für Teams. Abhängig von der Projektdauer, von der Altersstruktur aber natürlich auch persönlichen Gegebenheiten wie Schwangerschaft, Krankheit, Rente oder Umzug verändert sich die Zusammensetzung eines Teams. Das kann den Verlust eines geschätzten Kollegen bedeuten, in jedem Fall bedeutet es aber eine Veränderung für diejenigen, die am selben O
Original Artikel ansehen

Mitarbeiterbefragung: Definition, Fragen, Ziele

Wenn es in einem Unternehmen oder in einem Team nicht so läuft, wie man es sich vorstellt, ist guter Rat oft teuer. Externe Experten werden hinzugezogen, die analysieren sollen, warum die Motivation der Mitarbeiter sinkt, Leistungen nachlassen oder die Fluktuationsrate in den letzten Monaten rapide angestiegen ist. Das kann zwar funktionieren, ist aber meist sehr aufwending und in erster Linie kostspielig. Dabei könnte es auch viel leichter und völlig kostenfrei funktionieren, denn das Wissen um die Fehlstände ist meist bereits vorhanden – es fragt nur niemand danach. Wir zeigen, was es mit einer Mitarbeiterbefragung genau auf sich hat, welche Ziele damit verfolgt werden und auf welche Fragen man dabei setzen sollte… Führungskräfte nehmen es mit ihrer eigenen Jobbeschreibung in vielen Fällen leider ein wenig zu genau. Sie sehen sich tatsächlich größtenteils in der Rolle, die Mitarbeiter zu führen, also Anweisungen zu geben, zu kontrollieren, den Überblick zu behalten un
Original Artikel ansehen

Flurfunk im Büro: Chancen und Risiken

Wo immer in der Kommunikation ein Vakuum entsteht, werden Gift, Müll und Unrat hineingeworfen. Die Erkenntnis des britischen Publizisten Cyril Northcote Parkinson ist dabei noch die vornehmste Umschreibung für den Flurfunk. Er ist einer der effektivsten Kommunikationskanäle im Büro. Nirgendwo sonst verbreiten sich Neuigkeiten schneller – und das über alle Hierarchieebenen und Abteilungen hinweg. In kürzester Zeit werden so offizielle wie inoffizielle Informationen weitergetragen. Oft harmlose, manchmal aber auch schädliche bis gefährliche. Der Flurfunk ist mehr als eine bloße Gerüchteküche. Es kann Entscheidungen und Karrieren beflügeln oder Menschen und deren Reputation zerstören. Grund genug sich die Chancen und Risiken des Flurfunks genauer anzusehen… Zunächst einmal beschreibt der Begriff Flurfunk umgangssprachlich den rein informellen und ungeplanten Informationsfluss innerhalb eines Unternehmens, eines Verbandes oder einer Behörde. Auf einem Flur (oder in der Ka
Original Artikel ansehen

So machen Sie aus allem das Beste

Ein schönes Bonmot lautet: Es geht nicht immer darum, von allem das Beste zu haben. Viel wichtiger ist es, aus dem, was man hat, das Beste zu machen. Es scheint fast so, als wäre manchen Menschen genau dieses Verhalten in die Wiege gelegt worden. Sie besitzen einen scheinbar unerschöpflichen Vorrat an guter Laune, können jedem Rückschlag noch etwas Positives abgewinnen und an Veränderungen scheinen Sie sich in kürzester Zeit und ohne große Umstände anpassen zu können. Anderen bleibt dann nur der verblüffte Gedanken: Wie machen die das bloß? Wir zeigen Ihnen, wie auch Sie aus allem das Beste machen können… Manchmal ist es wirklich zum verrückt werden: Kurz vor dem Abschluss eines großen Projekts fallen dem Kunden noch wichtige Änderungswünsche ein, der Chef verteilt immer neue Aufgaben, während er gleichzeitig Meetings einberuft, welche die effektive Arbeitszeit auf ein Minimum reduzieren und der Antrag auf Urlaub wurde auch noch nicht genehmigt. Kurz gesagt: Es lä
Original Artikel ansehen

Zitat des Tages: Smarte Menschen einstellen

Jochen Mai ist Gründer, Chefredakteur und Geschäftsführer von Karrierebibel.de; Karrierefragen.de und Karrieresprung.de. Er berät heute Unternehmen bei den Themen Content Strategie, Blog-Aufbau und coacht Redaktionsteams. Überdies doziert er an der TH Köln über Social Media Marketing und ist ein gefragter Keynote-Speaker. Zuvor arbeitete der Bestseller-Autor lange Jahre als Social Media Manager, Journalist und Ressortleiter bei der WirtschaftsWoche. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in den Kommentaren keine Einzelfallberatung und auch keine arbeitsrechtliche Beratung leisten können (und dürfen). Dafür sind Kommentare auch nicht gedacht. Sie sollen Artikel (um eigene Erfahrungen) ergänzen, (durch eigenes Wissen) erweitern oder korrigieren. Für persönliche und konkrete Fragen nutzen Sie bitte unsere kostenlose Ratgeber-Community Karrierefragen.de, die wir extra hierfür gestartet haben. Einfach anmelden und (anonym) Fragen stellen oder beantworten. Kommentare, d
Original Artikel ansehen



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier:

2018-03-08T14:24:43+00:00 November 3rd, 2016|0 Kommentare