GRATIS Ebook anfordern

Wenn uns Selbstzweifel lähmen

In unserem Leben werden wir oft von Zweifeln und Ängsten geplagt. Anstatt sich seine Wünsche zu erfüllen und den Träumen nachzugehen, hält uns die Angst vor dem Scheitern zurück. Sicher ist es nicht für jeden eine leichte Aufgabe, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Doch schauen wir uns das Worst Case Szenario an, können wir den Druck von unseren Schultern nehmen.

Während Arbeitnehmer sich auf der sicheren Seite wiegen können, sieht es bei Selbstständigen anders aus. Oft sind es weder mangelndes Knowhow noch ein Auftragsmangel. Es sind die Zweifel, von denen Selbstständige geplagt sind. Sie besitzen ein zu geringes Vertrauen in sich und ihre Arbeit. Wenn am eigenen Wert gezweifelt wird, helfen an dieser Stelle auch ausgefeilte Marketingstrategien nicht weiter.

Selbstzweifel blockieren uns in der beruflichen Laufbahn

Viele Kinder wachsen bereits in einem Umfeld auf, das von Zweifeln und Ängsten geprägt ist. Daher ist es kein Wunder, wenn diese Ängste auch im späteren Leben fortbestehen. Menschen mit Selbstzweifel haben jedoch die Chance, ihre Ängste loszuwerden. Dabei ist es egal, ob Sie angestellt oder selbstständig sind. Außerdem muss dazu gesagt werden, dass Selbstzweifel nicht immer nur schlecht sind. Sie können uns helfen, bei einem tatsächlichen Versagen nicht zu tief zu fallen. Schließlich hat man es erwartet.

Die Zweifel sollten sich allerdings im Rahmen halten und realistisch sein. Denn beginnen wir damit, unsere Arbeit und jedes Verhalten im Alltag mit skeptischen Augen zu betrachten, kann dies unseren beruflichen Erfolg beeinträchtigen. Wer sich nur wenig zutraut, wird im Leben die großen Chancen verpassen. Auch werden Kunden und Kollegen schnell misstrauisch und die großen Aufträge werden nicht mehr an Sie vergeben.

Wie überwinde ich Selbstzweifel?

Wer von Selbstzweifeln geplagt ist, kennt das Gefühl von Versagen oder Hilflosigkeit. Diese Gefühle sollten keinesfalls ignoriert werden. Sie rauben uns zu viel Energie und können dafür sorgen, dass wir uns nicht mehr auf das Wesentliche konzentrieren können. Lassen Sie sich gesagt sein, dass Sie zu jeder Zeit Einfluss auf Ihre Bedürfnisse und Gefühle nehmen können. Sie stehen zu keiner Zeit alleine mit Ihren Gefühlen da.

Sicherlich ist es keine leichte Aufgabe, sich zunächst seinen negativen Gefühlen bewusst zu werden. Besonders im Berufsleben werden diese Gefühle gerne ignoriert. Wer jedoch ehrlich und klar zu sich und seinen Gefühlen ist, kann sich von all diesen Gefühlen befreien. Oft hilft hier ein klärendes Gespräch mit anderen.

Ein Gespräch kann helfen

Ängste können groß oder klein sein. Man sollte sich ihnen jedoch so früh wie möglich stellen. Denn ansonsten kann es schnell passieren, dass die ersten Wurzeln der Selbstzweifel bald Früchte tragen. Gehen Sie aus diesem Grund Ihre Zweifel und Ängste gezielt an. Dabei kann ein Gespräch hilfreich sein. Möchten Sie jedoch nicht frei und offen über Ihre Ängste sprechen, kann auch ein anonymer Austausch im sozialen Netzwerk helfen.

Der Online Kurs der Begeisterungs-Code kann Ihnen helfen   

Wer seine Vision und Mission genau kennt und seine Ziele davon ableitet, ist viel weniger von Selbstzweifeln und Ängsten geplagt. Wenn Sie Ihre Stärken und Ressourcen kennen lernen und richtig einsetzen, sind Sie wesentlich selbstsicherer und erfolgreicher.

Wer sich erst einmal den plagenden Gefühlen Luft gemacht hat, wird mit Erleichterung feststellen, dass es gar nicht so schwierig war. Nicht nur Selbstständige erfahren hier einen gewissen Halt und ein Gefühl von Freiheit. Auch Angestellte gewinnen an neuem Selbstvertrauen.



Liebe Leser, ich hoffe dieser Blogbeitrag hat Ihnen gefallen. Wenn Sie echte innere Begeisterung und persönlichen Erfolg erfahren und erleben wollen, dann klicken Sie hier:

Cookie-Einstellung

Google Analytics und Facebook Ads helfen uns diese Website am Laufen zu halten. Bist du damit einverstanden, dass wir dafür Cookies verwenden? (du kannst deine Entscheidung jederzeit widerrufen). mehr

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen (empfohlen):
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies (Google Analytics und Facebook-Pixel).
  • Nur First Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück